20:06 VERSCHIEDENES

Unterwegs in Europa: In der Schweiz fährt man am sichersten

Teaserbild-Quelle: Johannes Hofmann, Unsplash

Wer in Europa einen Road Trip machen will, fährt in der Schweiz am sichersten. Gut ausgebaute Strassen und wenig Unfälle verschafften ihr in der Kategorie „Infrastruktur und Sicherheit“ den ersten Platz im aktuellen „Road Trip Index“ des internationalen Reiseportals Kayak. Ebenfalls den ersten Platz belegt sie in der Kategorie „Natur und Sehenswürdigkeiten“.

Strasse, Malojapass

Quelle: Johannes Hofmann, Unsplash

Die Passtrasse über den Malojapass ist, sofern es die Witterung erlaubt, ganzjährig geöffnet.

Die Schweiz ist das sicherste Land in Europa für Road Trips. Dies zeigt der aktuelle „Road Trip Index“ des Reiseportals Kayak, für den 31 europäische Länder unter die Lupe genommen worden sind. Sie belegt dort in der Kategorie „Sicherheit und Infrastruktur“ den ersten Platz. Gründe für diese Bewertung liegen laut Kayak darin, dass die Schweiz mit den besten Strassenbedingungen "glänzt" und dass sie die wenigsten Autounfälle pro Jahr verzeichnet.

Wer in der Schweiz allerdings mit dem Elektroauto unterwegs ist, dürfte in Sachen Infrastruktur Abstriche machen müssen: Bezüglich Dichte von Aufladestationen rangiert die Schweiz laut dem Index auf dem achten Platz mit 3,8 Ladestationen pro 100 Quadratkilometer. Am besten schneiden die Niederlande ab mit 26,2 Ladestationen pro 100 Quadratkilometer.  An zweiter Stelle folgt das Vereinigte Königreich mit 10.38 Ladestationen und an dritter Deutschland mit 8.7. Am schlechtesten sieht es in Russland aus, wo die Anzahl bei null liegt.

Durchschnittlich teure Parkplätze

Bezüglich der Preise fürs Parkieren haben die Experten von Kayak für die Schweiz einen Durchschnitt von 2 Dollar 44 für zwei Stunden berechnet. Am teuersten ist es in den Niederlanden mit 6 Dollar 94, am billigsten stellt man sein Auto in Rumänien ab, nämlich für 57 Cent.

Ebenfalls an erster Stelle rangiert die Schweiz in der Kategorie „Natur und Sehenswürdigkeiten“ wegen der „majestätisch anmutenden Gebirge, Seen und Wälder“. Ebenfalls in die Top-Bewertung mit eingeflossen ist der Umstand, dass die Schweiz in Europa die dritt meisten Unesco-Welterbestätten im Verhältnis zur Landesgrösse aufweist.

In den übrigen Kategorien belegt die Schweiz mehr oder weniger das Mittelfeld. Einzig bei den Hotelpreisen bildet sie das Schlusslicht. - Insgesamt wurden für den Index 31 europäische Länder unter die Lupe genommen. Ausgewählt wurden sie nach Verfügbarkeit der Daten zu den untersuchten Themen. (mai)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.