08:09 MEINUNG

Kolumne von Bernhard Salzmann: «Mehr Flexibilität und Handlungsspielraum auf der Baustelle»

Geschrieben von: Bernhard Salzmann
Teaserbild-Quelle: zvg

In der Kolumne berichten Exponenten der Branche über das, was sie bewegt. Heute beschäftigt sich Bernhard Salzmann, Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbandes, mit Fachkräften und der Vereinbarkeit von Privatleben und Arbeit. 

Bernhard Salzmann Direktor Baumeisterverband

Quelle: zvg

Bernhard Salzmann ist Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbandes.

Für Schwinger Joel Ambühl ist klar: Ein wichtiges Puzzleteil seines Erfolgs am Eidgenössischen Schwingfest in Pratteln war die Flexibilität von ihm und seinem Umfeld. Nie hätte er einen Kranz gewonnen, wenn er nicht auf die Unterstützung vieler hätte zählen können. Und zwar nicht nur im Sägemehlring, sondern auch in seinem Arbeitsalltag als Baumaschinenführer auf der Rösslimatt-Baustelle beim Bahnhof Luzern. Wie der schöne Erfolg zeigt, gelingt es dem gelernten Maurer, Bauberuf und Schwingsport gut zu kombinieren. Dies dank der Unterstützung seines Chefs und der ganzen Baustellenequipe.

Genau solche Lösungen wie bei Joel Ambühl sollen künftig einfacher möglich sein. Die Vereinbarkeit von Privatleben und Arbeiten auf dem Bau ist wichtig, um als Arbeitgeber für neue Fachkräfte attraktiv zu sein. Und sie ist wichtig, um bestehende Fachkräfte im Bauhauptgewerbe zu halten. Das Werben um qualifizierte Fachkräfte ist heute und in den nächsten Jahren für Bauunternehmer eine grosse Herausforderung. Die aktuellen Verhandlungen rund um den LMV sind diesbezüglich eine Chance.

Denn der Grundtenor auf dem Bau lautet: Es braucht einen flexibleren Landesmantelvertrag, der dem Vorgesetzten und seinen Angestellten unkompliziert Handlungsspielraum lässt für beidseitig gute firmeninterne Lösungen. Arbeiten auf dem Bau könnten so auch besser geplant werden ohne unnötige gesundheitliche und finanzielle Risiken. Private Interessen und Beruf wären einfacher miteinander in Einklang zu bringen, ob man nun Schwinger, Familienmensch oder Lehrling ist.

Mehr Flexibilität und Handlungsspielraum direkt auf der Baustelle sind auch wichtig, um die Risiken von Witterung und Schlechtwetter abfedern und minimieren zu können. Natürlich passen Bauequipen ihren Arbeitsplan bestmöglich dem Wetter an. Hilfreich wäre aber auch hier ein LMV mit mehr Spielraum, damit sich Arbeitsstunden besser nachholen lassen. Bei Vorgesetzten und Bauarbeitern hört man: Sie wünschen sich kein «hitzefrei» oder «kältefrei», das zu Lohneinbussen führt, sondern einen zeitgemässen LMV, der das Arbeiten an Tagen mit gutem Bauwetter nicht erschwert.

Zurück zum Schwinger Joel Ambühl: «Ich darf früher Feierabend machen, wenn Massage, Physiotherapie oder Medientermine anstehen», erklärt er. Das ist für ihn wichtig. Er revanchiert sich, in dem auch er flexibel ist: «Wenn ich mal früher wegmuss, arbeite ich am nächsten Tag länger.» So sollte es sein auf dem Bau – ohne unnötige Einschränkungen. Joel Ambühl berichtet nicht nur unter Kollegen von seinem Erfolgsgeheimnis Flexibilität, sondern auch vor der Kamera. Er zählt zu jenen Bauarbeitern, die diese Woche im Magazin «Fokus KMU» erzählen, wie wichtig ihnen möglichst viel Flexibilität im Betrieb ist. 

Die auf mehreren Lokalfernsehsendern ausgestrahlte Sendung zeigt, wie sehr die Interessen des Baustellenpersonals und der Baumeister übereinstimmen. Schauen Sie sich die Sendung an. Und verfolgen Sie in den kommenden Wochen aufmerksam die LMV-Verhandlungen und ob es dort eher die Gewerkschaften oder die Baumeister sind, welche die Interessen von Arbeitern wie Joel Ambühl vertreten.

Geschrieben von

Direktor des Schweizerischen Baumeisterverbandes.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.