13:19 BAUPROJEKTE

Museums-Neubau in Basel: WWF und Pro Natura reichen Einsprache ein

Teaserbild-Quelle: EM2N, Filippo Bolognese

Gegen den Neubau für das Naturhistorische Museum und das Staatsarchiv in Basel regt sich Widerstand. Pro Natura Basel und WWF Region Basel haben gegen das Projekt aus ökologischen Gründen Einsprachen eingereicht.

Visualisierung Neubau Naturhistorisches Museum Basel Staatsarchiv Basel-Stadt

Quelle: EM2N, Filippo Bolognese

Visualisierung: Neubau des Naturhistorischen Museums Basel und des Staatsarchivs Basel-Stadt.

Die Einsprachen richten sich nicht gegen den geplanten Neubau an sich, wie die Naturschutzorganisationen am Montag mitteilten. Als ungenügend werden vielmehr die vorgeschlagenen ökologischen Ersatzmassnahmen erachtet. Pro Natura und WWF fordern, dass diese grundlegend überarbeitet werden.

Erstellt werden soll der 214 Millionen Franken teure Neubau für das Naturhistorische Museum und das Staatsarchiv beim Bahnhof St.Johann. Das Neubauvorhaben betreffe Flächen, die ökologisch wertvoll und im Inventar der schützenswerten Naturobjekte eingetragen seien.Wie bei anderen Vorhaben würden auch bei diesem Projekt Bahnareale zerstört, halten die Naturschutzorganisationen fest. Diese seien jedoch in Basel die wertvollsten noch verbliebenen Naturflächen.

Ökologischer Scheinersatz

Für den Neubau sind ökologische Ersatzmassnahmen für rund 160'000 Franken vorgesehen. Nach Ansicht von WWF und Pro Natura handelt es sich bei diesen Massnahmen jedoch zum grossen Teil um nicht anrechenbaren ökologischen Ersatz. Die Rede ist von Scheinersatz, der nicht ausreiche.

Dem geplanten Neubau hat der Basler Souverän 2019 in einer Referendumsabstimmung seinen Segen erteilt. Der Baubeginn ist für2021 terminiert, die Eröffnung für 2027/28. (sda/pb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Cosenz AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.