16:25 BAUPROJEKTE

Bern: Siegerprojekt für Bahnhofzugang Mitte erkoren

Teaserbild-Quelle: zvg

Im Rahmen des Projekts „Zukunft Bahnhof Bern“ erneuern die SBB auch den Bahnhofzugang Bubenberg (Mitte). Aus einem Wettbewerb ging der Vorschlag des Berner Architekturbüros B hervor, das sich architektonisch an das bestehende Hauptbahnhof-Gebäude anlehnt.

So soll der neue Bahnhofzugang Bubenberg (Mitte) am Berner Hauptbahnhof dereinst aussehen.

Quelle: zvg

So soll der neue Bahnhofzugang Bubenberg (Mitte) am Berner Hauptbahnhof dereinst aussehen.

„Eine adäquate, unaufgeregte Lösung“, beschied die Jury dem Projektentwurf des Berner Architekturbüros B für den Neubau des Bahnhofzugangs Bubenberg (Bubenbergplatz 10 bis 12) am Berner Hauptbahnhof. Das Projekt füge sich trotz der komplexen Anforderungen wie selbstverständlich in die städtebauliche Situation ein und passe gut zwischen die unterschiedlichen „Zeitzeugen der (Architektur)-Geschichte, zwischen Länggassquartier und Hirschengraben sowie zum Bubenbergplatz“.

Geplant ist eine stützenfreie Halle, die alle Verkehrsströme aufnimmt. Damit würden, so heisst es in der Mitteilung der SBB, die momentan getrennten Stadtbereiche visuell und räumlich verknüpft. „Die Entscheidung, den Neubau architektonisch an den momentanen Bahnhof-Haupteingang und den Nachbarn Bubenbergplatz 8 anzulehnen, artikuliert sehr eindeutig den zweiten wesentlichen Bahnhofzugang von Süden“, heisst es weiter.

Ganz zufrieden sind die SBB mit dem Siegerprojekt aber noch nicht. Um den „komplexen Nutzungsansprüchen“ und der „Wirtschaftlichkeit“ Rechnung zu tragen, seien gewisse Anpassungen nötig. Deshalb habe man das Büro B ersucht, das Projekt in Abstimmung mit der Stadt Bern, einer Delegation der Fachjury und den SBB selbst zu optimieren.

Das Bahnunternehmen hatte die bestehende Liegenschaft Bubenbergzentrum 10 bis 12 vor zwei Jahren gekauft, um das Projekt „Zukunft Bahnhof Bern“ voranzutreiben. Es sieht vor, den Bahnhof bis auszubauen. Teilprojekte sind im ersten Ausbauschritt bis 2025 ein neuer RBS-Bahnhof und eine neue Unterführung mit neuen Zugängen im SBB-Bahnhof. Insgesamt soll dieser Schritt fast eine Milliarde Franken kosten. Im zweiten Schritt soll der Bahnhof Bern dann seitlich erweitert werden, etwa mit vier zusätzlichen Gleisen unter der Grossen Schanze. Der Zeithorizont für eine Inbetriebnahme liegt aber erst im Jahr 2040. (mt/pd)

Hier finden Sie weitere Infos zum Projekt „Zukunft Bahnhof Bern“.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Trimble Schweiz GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.