11:22 BAUBRANCHE

Stau-Probleme: Urner Regierung will bei Bund Druck machen

Teaserbild-Quelle: Jag9889 - Own work wikimedia CC BY-SA 4.0

Die Urner Regierung will beim Bund den Druck erhöhen, damit dieser die Stau-Probleme auf der Gotthard-Route anpackt. Er ist bereit, in Bern eine Standesinitiative zum Verkehrsregime einzureichen, um die Dörfer im Kanton Uri vom Ausweichverkehr zu entlasten.

Reussbrücke Wattingen in Wassen Kanton Uri

Quelle: Jag9889 - Own work wikimedia CC BY-SA 4.0

A2-Reussbrücke Wattingen in der Urner Gemeinde Wassen. (Symbolbild)

Eine Motion von Landrat Ludwig Loretz (FDP), die von Vertretern sämtlicher Fraktionen unterzeichnet wurde, verlangt eine solche Standesinitiative, mit der bei der Bundesversammlung verschiedene Massnahmen gefordert werden sollen. Der Regierungsrat erachtet dies als sachgerecht und empfiehlt dem Parlament, die Motion zu überweisen, wie er am Freitag mitteilte.

Austausch zu Ausweichverkehr der A2

Der Individualverkehr in Uri übersteige saisonal die Strassenkapazitäten klar, hält die Regierung in ihrer Antwort fest. Das Verständnis in der Bevölkerung sinke.

Im vergangenen Herbst hatten sich Bund, Kanton und Gemeinden zum Ausweichverkehr auf der A2 ausgetauscht. Da habe sich einmal mehr gezeigt, dass es keine einfachen Patentrezepte gebe und ein ganzheitlicher Ansatz nötig sei, worauf auch die Motion abziele.

Die Standesinitiative fordert etwa im Bereich des Verkehrsmanagements Vorkehrungen, um den Verkehr am Gotthard zu verflüssigen. Möglich seien Ampelschaltungen mit Sekundenanzeige oder eine Minimalgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern.

Machbarkeit von «Slot-System» prüfen

Bei Überlastung sollen die Ein- und Ausfahrten bewirtschaftet werden, damit die Autobahn Hauptroute für den Transit bleibe. Mittelfristig sei die Machbarkeit eines «Slot-Systems» abzuklären. Es gelte, dieses digitale Buchungssystem für die Gotthard-Durchfahrt in technischer und rechtlicher zu prüfen.

Mit einer Standesinitiative kann ein Kanton vorschlagen, dass eine Kommission einen Entwurf für einen Erlass der Bundesversammlung ausarbeitet. Stimmen die Kommissionen beider Räte dem zu, wird innert zwei Jahren eine Vorlage ausgearbeitet. (sda/pb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

CPC Solution AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.