15:01 VERSCHIEDENES

Basler Regierung muss Pläne für mehr Bäume in der Stadt vorlegen

Teaserbild-Quelle: Albrecht Fietz, Pixabay-Lizenz

Die Basler Regierung muss innert zwei Jahren konkrete Pläne für Baumpflanzungen, Begrünungen und Entsiegelungen bis 2037 vorlegen und sich ein verbindliches Ziel zur Baumkronenbedeckung setzen. Der Grosse Rat hat am Mittwoch zwei Motionen überwiesen.

Blick auf den Rhein in Basel-Stadt

Quelle: Albrecht Fietz, Pixabay-Lizenz

Blick auf den Rhein in Basel-Stadt.

Eine der beiden Motionen wurde von Raffaela Hanauer (Grüne) eingereicht. In ihren Augen geht das Stadtklimakonzept zu wenig weit. Es gebe im Kanton ein Potenzial an Asphaltflächen im öffentlichen Raum, bei denen Bäume und Gebüsche gepflanzt oder Entsiegelungen durchgeführt werden könnten.

SP, GAB und GLP waren für eine Überweisung der Motion, LDP und FDP dagegen. Die Fraktionen SVP sowie Mitte/EVP beschlossen Stimmfreigabe. Michael Hug (LDP) hielt fest, der Handlungsbedarf sei bei der Stadtgärtnerei längst erkannt. Zudem befürchtete er, dass die Motion auch als «Feigenblatt» verwendet werden könne, um Parkplätze verschwinden zu lassen.

Allerdings wurde die Motion auch von mehreren bürgerlichen Grossrätinnen und Grossräten unterzeichnet. Mit 64 zu 26 Stimmen bei 2 Enthaltungen überwies das Parlament den Vorstoss daher deutlich.

Verbindliches Ziel für Baumkronen-Bedeckung

Auch eine thematisch ähnliche Motion von Lukas Bollack (GLP) fand bei der Mehrheit Anklang. Diese fordert, dass sich die Regierung ein verbindliches Ziel zur Baumkronenbedeckung im Siedlungsgebiet setzt. Diese sage nämlich direkt etwas über die Kühlleistung aus, sagte Bollack. Daher seien entsprechende Zielwerte beim Stadtklima aussagekräftiger als die blosse Anzahl Gehölze, die auch viele Jungbäume umfasst.

Luca Urgese (FDP) hielt dagegen, dass man nicht mehr Altbäume erzwingen könne. «Bäume wachsen nicht schneller, wenn man ein Ziel ins Gesetz schreibt», sagte Urgese. Nebst seiner Fraktion waren auch LDP und SVP dagegen, Mitte/EVP beschloss Stimmfreigabe. SP und GAB waren für die GLP-Motion. Sie wurde mit 54 zu 39 Stimmen überwiesen. (sda/pb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

People for Build GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.