12:01 KOMMUNAL

Verkehr: 3,6 Millionen pendeln in der Schweiz zur Arbeit

Teaserbild-Quelle: Sebastian Meier, Unsplash

In der Schweiz pendelten 2022 rund vier Fünftel  oder zirka 3,6 Millionen der Erwerbstätigen zur Arbeit. Dies zeigen aktuelle Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS). Nicht zu den Pendelnden rechnet das BFS diejenigen, die im Homeoffice ihrem Beruf nachgehen oder keinen festen Arbeitsort haben.

Bahnhof Bern

Quelle: Sebastian Meier, Unsplash

Heute arbeitet die Mehrheit der Erwerbstätigen ausserhalb ihrer Wohngemeinde, dies wirkt sich auch auf die Pendleströme aus, wie zum Beispiel beim Bahnhof Bern.

Die Pendlerströme prägen den Verkehr zwischen den grossen Schweizer Städten, von der Mittellandachse von Zürich bis nach Genf. Und er hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Für immer mehr Menschen ist die Fahrt zur Arbeit mit dem ÖV, dem Auto oder dem Velo ist Alltag geworden: 1990 arbeiteten noch 58 Prozent der Erwerbstätigen ausserhalb ihrer Wohngemeinde, im 2022 waren es 71 Prozent. 

Im Schnitt betrug der Arbeitsweg (ein Weg) im 2022  14 Kilometer, unterwegs waren Durchschnittspendlerin und -pendler 30 Minuten unterwegs. Hauptverkehrsmittel war das Auto mit einem Anteil von über 50 Prozent. Öffentliche Verkehrsmittel nutzten 29 Prozent, davon entfallen wiederum 16 Prozent auf die Bahn. – Mit dem Velo und E-Bike waren 9 Prozent unterwegs, zu Fuss ebenfalls 9 Prozent.

Schüler, Lehrling und Studenten haben einen weiteren Penlderweg

Zu diesem Pendlerinnen und Pendlern kommen noch diejenigen hinzu, die sich in einer Ausbildung befinden: So waren im 2022 rund 0,7 Millionen Ausbildungspendlerinnen und -pendler ab 15 Jahren, vom Schüler und dem Lehrling bis zur Studenten unterwegs.  Um zur Uni, in die Schule oder auf Lehrstelle zu gelangen, nutzt die Mehrheit – 68 Prozent  –  öffentliche Verkehrsmittel respektive Bahn und Strassenverekehrsmittel. Zudem legten sie im Schnitt eine weitere Strecke zurück: 20 Kilometer innert durchschnittlich rund 40 Minuten (ein Weg). (mai/sda/mgt)

Wichtigste Pendlerströme zwischen den Gemeinden im 2018 (Grafik)

Quelle: BFS

Pendlerströme zwischen dem Gemeinden im 2018: Eine der Hauptdrehscheiben des Pendlerverkehrs ist Zürich und die Umgebung bis nach Zug.

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rufalex Rollladen-Systeme AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.