07:05 KOMMUNAL

„Favelas 4D“: Plötzlich diese Übersicht in Rocinha

Teaserbild-Quelle: Screenshot https://senseable.mit.edu/favelas/

Wie breitet sich eine Favela aus? Welche Dynamik steckt dahinter? Mit dem Projekt „Favelas 4D“ macht ein Team vom Masschusetts Institute of Technology unter Leitung von Carlo Ratti Ausmass und Anlage von Rocinha in Rio de Janeiro detailliert sichtbar, mittels Lidar-Technologie.

Rocinha

Quelle: Screenshot https://senseable.mit.edu/favelas/

Dank Lidar-Technologie wird sichtbar, was sonst verborgen ist. (Screenshot https://senseable.mit.edu/favelas/ )

Rocinha in Rio de Janeiro ist eine der grössten Favelas Brasiliens. Rund 100‘000 Menschen leben in dem unübersichtlichen Gewirr aus Hütten, Häuschen und Häusern, das sich stetig verändert, verdichtet und ausbreitet. Ausmass und Anlage dieser gigantischen informellen Siedlung darzustellen sind schwierig. Übliche Kartierungstechnologien stossen hier an ihre Grenzen: So weiss man wohl, dass sich über 60 Kilometer Strasse durch das Quartier ziehen, allerdings sind davon gerade mal 23 Prozent auf Street View sichtbar.

Wie man sich über solch unübersichtliche Orte dennoch Übersicht verschaffen kann, weiss das Team vom „Senseable City Lab“ des  Massachusetts Institute of Technology (MIT) unter der Leitung von Carlo Ratti. Es hat in Zusammenarbeit mit der Stadtplanung von Rio de Janeiro mit „Favelas 4D“ eine Möglichkeit entwickelt, mit der sich der Stadtplan von Rocinha sichtbar machen lässt. Dazu wurde die Favela mit Hilfe von 3D-Lasertechnologie oder vielmehr Lidar – eine mit dem Radar verwandte Technik zur Abstands- und Geschwindigkeitsmessung, die auch für autonomen Fahrzeuge genutzt wird – kartiert und vermessen.

Herkömmliche Stadtplanung übderdenken?

Rocinha

Quelle: Screenshot https://senseable.mit.edu/favelas/

"Favelas 4D" bietet exakte Angaben zu Ausmassen. (Screenshot https://senseable.mit.edu/favelas)

Mit Lidar können pro Sekunde mehr als eine Million Datenpunkte oder vielmehr  detaillierte Punktwolkendaten aufgenommen werden. Daraus wiederum lassen sich exakt Distanzen, Zwischenräume sowie Gebäudehöhen abschätzen und Informationen über die Topographie gewinnen. Zudem geben die so zusammen getragenen Daten detailliert Aufschluss über die Dynamik des Siedlungswachstums und machen entsprechende Muster deutlich. Das kann wiederum kann zum Beispiel bei der Planung von Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit in Rocinha helfen.

Doch das ist nicht alles, was "Favelas 4D" bietet. Es ermöglicht auch neue Sichtweisen auf die Stadtplanung im Allgemeinen.  „Trotz schwieriger Lebensbedingungen haben die Favela-Bewohner clevere, flexible Lösungen für ihr Stadtsystem entwickelt“,  weiss Ratti. Dieser Bottom-Up-Planungsprozess und die auf diese Weise entstandenen komplexen Strukturen könnten die herkömmliche Stadtplanung in Frage stellen. (mai)

Internettipp: Interaktiver Stadtplan von Rocinha und Website zum Projekt: https://senseable.mit.edu/favelas/

Anzeige

Dossier

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben
© Baublatt

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.