14:02 BAUPROJEKTE

Überarbeitetes Projekt für Entwicklung der Isleten im März abgeschlossen

Teaserbild-Quelle: Andreas Faessler - Eigenes Werk, wikimedia, CC BY-SA 4.0

Das Projekt für die Isleten von Samih Sawiris Isen AG ist überarbeitet worden. Das Entwicklungsvorhaben für die Halbinsel am Urnersee wurde dem Regierungsrat und den Gemeinderäten vorgestellt. Mitte März soll die Öffentlichkeit informiert werden.

Halbinsel Isleten Uri Stand Februar 2022

Quelle: zvg, Isen AG

Die Halbinsel Isleten im 2022.

Im April 2022 war die Bevölkerung über die Entwicklungspläne Isen AG fürdas Areal der ehemaligen Sprengstofffabrik Cheddite auf der Isleten informiert worden. Das Projekt hatte damals für Diskussionen gesorgt. Unter anderem stiessen in der Folge die Grünen des Kantons Uri die Initiative “Isleten für alle” an, mit der Hotel- und Apartmentgebäude sowie Bootshäfen auf der Halbinsel verboten werden sollen; Sie wurde im Juni letzten Jahres eingereicht .  

Mittlerweile  haben die Projektverantwortlichen der Isen AG laut einer gemeinsamen Medienmitteilung der Isen AG, des Kantons Uri sowie der Gemeinden Seedorf und Isenthal die Projekt­idee unter Beizug der kantonalen Fachstellen umfassend überarbeitet. Im Zentrum seien dabei Aspekte der Revitalisierung des Isentalerbachs, seines Deltas sowie Abschnitte des Seeufers und die Verlegung der Kantonsstrasse gestanden. Die Ergebnisse dieser Überarbeitung wurden nun dem Gesamtregierungsrat und den Gemeinderäten Seedorf und Isenthal vorgestellt, wie es weiter heisst. Im Nachgang zu diesen Präsentationen sollen noch letzte Anpassungen vorgenommen werden. Mitte März soll das überarbeitete Projekt abgeschlossen sein, es soll dann auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Urner Regierungsrat sieht Projekt positiv

Der Urner Regierungsrat steht dem aktuellen Projekt positiv gegenüber: Es würden neben dem Tourismusprojekt umfangreiche Revitalisierungsvorhaben möglich und es solle gegenüber heute deutlich mehr öffentlich zugänglicher Raum für Erholungssuchende entstehen. Somit will der Regierungsrat die Arbeiten an dem Projekt auch in diesem Jahr weiter begleiten. Unter anderem lässt er derzeit eine Studie zum volkswirtschaftlichen Potenzial des Vorhabens erarbeiten.

Die Gemeinderäte von Seedorf und Isenthal sehen gemäss Mitteilung das Projekt “grundsätzlich als Chance zur Transformation der Isleten”. Laut den Gemeinden bildet der aktuelle Projektstand die Basis zur Klärung kommunaler Fragen und Anforderungen wie Verkehrssituation, touristische Auswirkungen oder Infrastrukturbedürfnisse. Die Gemeinden seien bereit, in der nächsten Projektphase in ihrem Zuständigkeitsbereich mitzuwirken. (mai/mgt)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Hultafors Group Switzerland AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.