15:40 BAUPROJEKTE

Studie für provisorische Velobrücke über Basler Bahnhof SBB

Teaserbild-Quelle: SBB

Die Basler Regierung möchte die Machbarkeit für eine provisorische Velopasserelle über das westliche Gleisfeld beim französischen Teil des Bahnhofs SBB prüfen. Sie reagiert damit nach eigenen ersten Abklärungen auf einen Vorstoss aus dem Grossen Rat. 

Luftbild der Margarethenbrücke in Basel-Stadt

Quelle: SBB

Blick auf die Margarethenbrücke, die über die Gleise des Bahnhofs Basel SBB führt.

Der Basler Regierungsrat hat dem Grossen Rat beantragt, ihm die Motion von Christoph Hochuli (EVP) «betreffend einer Velopasserelle vom Gundeli über die Bahngleise zum Elsässertor» zur Erfüllung zu überweisen, wie er am Dienstag mitteilte. Es sei dem Regierungsrat ein grosses Anliegen, die Veloverbindung zwischen dem Gundeli und der Innenstadt zu verbessern. 

Die Forderung von besseren Veloverbindungen vom Gundeldinger Quartier über das Bahnhofsgelände in Richtung Innenstadt sind alt. Mit dem aktuellen Bau einer provisorischen Fussgängerpasserelle vom Meret Oppenheim-Hochhaus zum Elsässertor, die im Zuge des Ausbaus des Bahnhofs Basel SBB erstellt wird, hat diese Verbindung wieder neuen Auftrieb bekommen. 

Denn das Provisorium könnte den Veloverkehr entlasten, bis die neuen Verbindungen beim Nauentor im Osten und der Margarethenbücke errichtet sein werden. Dies könnte noch viele Jahre in Anspruch nehmen. 

Aufwändiges Vorhaben 

Für die Antragsteller um Hochuli würde sich auch eine parallele Streckenführung anbieten. Bei einer Überführung müssten die Brückenköpfe wohl mit Wendeschlaufen versehen werden, falls nicht gar eine verlängerte Hochbahn bis zur Wallstrasse gebaut werde. 

Die Regierung beurteilt eine provisorische Velopasserelle vom Gundeli zum Elsässertor nach erster Einschätzung als aufwändig – allein die neue Fussgängerpasserelle kostet rund 60 Millionen Franken. Dennoch wolle sie die technische Machbarkeit und die Verhältnismässigkeit des Aufwands in Zusammenarbeit mit externen Fachpersonen prüfen lassen.

Die Regierung setzt auf die Hoffnung, dass sich das Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten verbessern lasse. Und dass sich die SBB und die Denkmalpflege für ein Bauprojekt erwärmen liessen. (sda/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Basel-Stadt?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rufalex Rollladen-Systeme AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.