10:08 BAUPROJEKTE

Schulpavillon in Zug: Bundesgericht tritt nicht auf Beschwerde ein

Teaserbild-Quelle: zvg. Stadt Zug

Das Bundesgericht ist nicht auf eine Beschwerde eingetreten, die ein superprovisorisches Bauverbot für ein Schulprovisorium in der Stadt Zug erwirken wollte. Nun kann die Stadt die im April gestoppten Bauarbeiten wieder aufnehmen.

Standort neue Primarschule Stadt Zug

Quelle: zvg. Stadt Zug

Auf dieser Parzelle entlang des Aarbachs soll die neue Stadtzuger Schulanlage «Im Lüssi» entstehen.

Die Bauarbeiten werden diese Woche wieder aufgenommen, wie die Stadt Zug am Montag mitteilte. Das Baudepartement rechnet mit einer Erstellungsdauer von vier Monaten. Im zweigeschossigen Pavillon werden Räume für vier Kindergarten- und Unterstufenklassen geschaffen.

Aufgrund der gestiegenen Schülerzahlen besteht im Schulkreis Guthirt ein akuter Bedarf für zusätzlichen Schulraum. Das Schulprovisorium, das nun gebaut wird, ist befristet und dient als Übergangslösung bis zum Bezug des neuen Primarschulhauses, das im Gebiet Lüssi geplant ist.

Stadt plant neue Primarschule

Die neue Schulanlage soll bis 2028 auf einem Areal entlang des Aarbachs entstehen. Geplant ist ein Schulhaus für zwei Klassenzüge – also je acht Klassen vom 1. Kindergarten bis zur 6. Primarklasse – mit Räumen für die schulergänzende Betreuung und einer Doppelsporthalle.

Wie die Stadt im Mai bekannt gab, hatten sich die die Grundeigentümer dazu bereit erklärt, die rund 14'500 Quadratmeter grosse Fläche zur Verfügung zu stellen. Das Areal ist noch in der Landwirtschaftszone und soll neu der Zone des öffentlichen Interesses für Bauten und Anlagen zugewiesen werden.  

Mit dem Bau der Schulanlage soll 2026 gestartet werden, damit diese planmässig auf das Schuljahr 2028/29 in Betrieb genommen werden kann. Nach Bezug des Neubaus soll das Schulprovisorium am Lüssiweg wieder vollständig rückgebaut werden. (pb/mgt/sda)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zug?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Stiftung Campus Sursee

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.