10:51 BAUPROJEKTE

Richtprojekt für Überbauung auf Areal Pavatex Süd in Cham liegt vor

Teaserbild-Quelle: Arge Enzmann Fischer und Ramser Schmid Architekten

Die Gemeinde Cham und die Immobiliengesellschaft Cham Group haben gemeinsam ein Richtprojekt für die Arealentwicklung Pavatex Süd erarbeitet. Angedacht sind Wohn- und Gewerbenutzungen sowie ein neues Primarschulhaus.

Visualisierung Areal Pavatex Süd in Cham

Quelle: Arge Enzmann Fischer und Ramser Schmid Architekten

Visualisierung des Areals Pavatex Süd: Blick in den zentralen Freiraum mit Wohn- und Gewerbenutzungen sowie die geplante Schule «Pavatex» ganz hinten.

Die Einwohnergemeinde Cham und die Grundeigentümerin Cham Group entwickeln derzeit gemeinsam das Areal Pavatex Süd. Die Gemeinde will auf dem nördlichen Teil eine Primarschule bauen, im Süden sollen nach Plänen der Cham Group Wohn- und Gewerbenutzungen entstehen.

Das Projekt vervollständige die Entwicklung des Gebiets auf dem Papieri-Areal zu einem neuen Quartier, wie die Gemeinde Cham am Mittwoch mitteilte. Als planungsrechtliche Grundlage für die Arealentwicklung ist ein ordentlicher Bebauungsplan notwendig.

Anschluss an Energieverbund Papieri

Dafür wurde ein Richtprojekt erarbeitet, das nun vorliegt. Mit der Arealentwicklung Pavatex Süd sollen demnach die Bebauungs- und Freiraumstrukturen des Papieri-Areals weitergeführt werden. Damit könne sichergestellt werden, dass ein zusammenhängendes Quartier entstehe und Synergien genutzt werden könnten, schreibt die Gemeinde in der Mitteilung.

So wird das Areal etwa auch an den Energieverbund Papieri angeschlossen, der kürzlich mit dem Watt d’Or 2024 ausgezeichnet wurde. Die Erschliessung soll über ein arealübergreifendes Velo- und Fusswegnetz und ein ausgebautes ÖV-Angebot sichergestellt werden. Weiter sind verschiedene Plätze und Grünräume sowie Spiel- und Sportplätze vorgesehen. 

Rund 300 Wohnungen geplant

Die Nutzungsverteilung auf dem Areal orientiert sich am Papieri-Areal, wo im Süden vor allem gewerbliche Nutzungen im Erdgeschoss stattfinden, während im Norden vorwiegend gewohnt wird. Zugunsten von mehr Wohnraum haben sich die Gemeinde und die Cham Group gemäss Mitteilung zudem darauf geeinigt, entlang der Knonauerstrasse ebenfalls Wohnraum anstelle von Gewerberaum vorzusehen. 

Damit erhöhe sich der Anteil es preisgünstigen Wohnraums gemäss dem kantonalen Wohnraumförderungsgesetz auf 15 Prozent der anrechenbaren Wohnfläche, schreibt die Gemeinde. Auf zusätzlichen zehn Prozent der Fläche sei zudem altersgerechter Wohnraum geplant. Die entsprechenden Kleinwohnungen sind in der Grösse beschränkt und werden schwellenlos umgesetzt.

«Insgesamt gehen wir im Richtprojekt von 27'000 Quadratmetern Fläche für Wohnnutzungen und somit rund 300 Wohnungen aus», so Thomas Aebischer, CEO der Cham Group. Ein Viertel davon soll als preisgünstiger und altersgerechter Wohnraum realisiert werden, der prioritär den Chamerinnen und Chamern zur Verfügung stehen wird.

Im südlichen Teil des Areals, angrenzend an den Papieri-Ring, entsteht der sogenannte Pavatex-Platz. Dieser wird gemäss Mitteilung zusammen mit einem geplanten Hochhaus den Auftakt in das neue Quartier bilden. Angrenzend an den Platz sind rund 600 Quadratmeter Gewerbefläche vorgesehen.

Abstimmung wohl Mitte 2026

Die öffentliche Mitwirkung läuft bis 17. Mai 2024. Anschliessend wird mit dem überarbeiteten Richtprojekt ein ordentlicher Bebauungsplan erstellt. Dieser unterliegt der Zustimmung der Chamer Stimmbevölkerung, die voraussichtlich Mitte 2026 darüber befinden wird. Im Rahmen der Ortsplanungsrevision muss das Areal zusätzlich von einer Arbeitszone in eine Wohn- und Arbeitszone umgezont werden. (mgt/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zug?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Gurtner Baumaschinen AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.