14:07 BAUPROJEKTE

Open House in Zürich: Hinter sonst verschlossene Türen blicken

Teaserbild-Quelle: Laura Egger

Nächsten Samstag und Sonntag öffnen im Rahmen von Open House in Zürich zahlreiche Bauten ihre Türen fürs interessierte Publikum. Villen, Wohnhäuser, Ateliers, Büroräume oder Baustellen - die Auswahl ist gross.

Bananenhaus von Aussen

Quelle: Laura Egger

Das Banenenhaus war zum Teil ein Lagerhaus: Hier liess man die gelben Früchte reifen.

An der Ausstellungstrasse 100, in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs, befindet sich das Bananenhaus. 1926 erbaut war hier der Firmensitz der Westindischen Bananen-Centrale untergebracht. Neben Büros und der Direktorenwohnung befand sich in dem Gebäude auch eine Bananreiferei. Heute sind hier Räume der Schule für Gestaltung untergebracht. Dazu ist der Bau aus der Feder von Jakob Geiger instandgesetzt worden: Die Arbeit des Architekturbüros Bruhin Spiess zeige beispielhaft, wie ein renovationsbedürftiges Gebäude auch ohne Totalsanierung in die Zukunft geführt werden könne, heisst es dazu auf der Website der diesjährigen Ausgabe von Open House in Zürich, die kommendes Wochenende stattfindet. Das Bananenhaus ist eine der über 120 Bauten, die am 30. September und am 1. Oktober ihre Türen für das Publikum öffnen.

Vom Palais über den Hauptbahnhof bis zur Kriminalpolizei

Unter den Bauwerken sind zahlreiche Highlights: unter anderem das Muraltengut  – ein spätbarockes Palais mit Park, das dem Zürcher Stadtrat heute für Empfänge dient – oder der 1899 errichtete, mittlerweile denkmalgeschützte Gasometer in Schlieren. Daneben kann man ein Auge auf die Baustelle und die Sanierung des Südtraktes und der Wannerhalle des Hauptbahnhofs werfen. Zudem öffnet die Villa Hohenbühl, die über den Bahnhof Stadelhofen trohnt, ihr Gartentor und auch das Gebäude der Kriminalpolizei kann mit einer Führung besichtigt werden.  

Die Führungen bedingen zum Teil eine Anmeldung, je nachdem ist eine Reservation Pflicht. Sie ist über die Open-House-Website möglich, ebenso kann man sich hier seine Favoriten zusammenstellen und so die einzelnen Besichtigungen besser planen.  

Ergänzt wird die Veranstaltung mit einem Rahmenpogramm “Open House Plus”, das bereits startet. Darunter sind verschiedene Stadtspaziergänge zu spezifischen Themen und Expertenführungen. (mai) 

Weitere Infos: https://openhouse-zuerich.org

Eingang Bankhaus

Quelle: Laura Egger

Üblicherweise sind die Türen, die sich am Wochenende öffnen, den meisten verschlossen. Das gilt auch für das Bankhaus, das vor sorgrfältig saniert worden ist.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Zürich?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Spälti Elektro AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.