11:06 BAUPROJEKTE

Negrellisteg bei Zürcher Hauptbahnhof nimmt Gestalt an

Teaserbild-Quelle: SBB CFF FFS

Für Fussgänger gibt es ab Dezember einen neuen, direkten Weg zwischen den Zürcher Stadtkreisen 4 und 5. Der Negrellisteg, der das Gleisfeld vor dem HB überspannt, wird bei laufendem Bahnbetrieb gebaut. Erste Elemente sind bereits sichtbar.

Mit dem schlichten, aber eleganten Negrellisteg erhalte Zürich ein neues Wahrzeichen mit einer spektakulären Aussicht sowie eine nachhaltige Quartierverbindung, teilte die Stadt am Mittwoch mit.Das 161 Meter lange Bauwerk reicht vom Gustav-Gull-Platz beim Zentralstellwerk in der Europaallee bis zur Kreuzung Zollstrasse/Klingenstrasse.

Der Entwurf für die Stahlkonstruktion stammt von der Arge Negrelli, die sich aus der Conzett Bronzini Partner AG, der Diggelmann + Partner AG und der 10:8 Architekten GmbH zusammensetzt. Dessen Entwurf ging im September 2017 aus einem einstufigen Studienauftrag als Sieger hervor. Federführende Bauherrin im Projekt ist die SBB.

Letztes Brückenelement Ende Juli

Seit März werden in Nachtschichten die einzelnen Brückenelemente eingeschoben, tagsüber werden sie miteinander verschweisst.Voraussichtlich Ende Juli soll das letzte Element eingefügt sein, anschliessend werden die Auf- und Abgänge erstellt. Ende Jahr können dann die ersten Fussgänger den Steg nutzen.Die Baukosten von rund 11 Millionen Franken tragen je zur Hälfte die Stadt Zürich und die SBB. (sda/pb)

Anzeige

Dossier

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus hat die Schweiz fest im Griff. Das Thema ist allgegenwärtig, kaum jemand kommt daran vorbei. Auch nicht die Baubranche. In diesem Dossier sammeln wir alle wichtigen baurelevanten Meldungen: Von Baustellenschliessungen, über wirtschaftliche Prognosen bis hin zu ausführlichen Hintergrund-Artikeln zu rechtlichen Auswirkungen für Baufirmen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.