10:09 BAUPROJEKTE

Kirche von Herzogenbuchsee erhält nach Brand neuen Turmhelm

Teaserbild-Quelle: zvg

Nach dem Kirchturmbrand von Heiligabend 2019 in Herzogenbuchsee kommen die Renovationsarbeiten plangemäss voran. In der kommenden Woche soll der neue Turmhelm aufgesetzt werden.

Mit der Kupferverkleidung des Turms werde unmittelbar danach begonnen, teilte die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde am Dienstag mit. Rechtzeitig zu Weihnachten 2020 sollte die Saalkirche wieder für Gottesdienste zur Verfügung stehen. 

Das Feuer im Kirchturm war am 24. Dezember 2019 ausgebrochen. Ein Teil der Dachkonstruktion stürzte ein und riss ein Loch ins Kirchenschiffdach. Die Ursache liess sich nicht mit Sicherheit bestimmen. In Frage kommen laut Polizei ein technischer Defekt an den elektrischen Gebäudeinstallationen oder eine brennende Kerze. 

Renovation über acht Monate

Nach über acht Monaten intensiver Renovation kann die Holzkonstruktion nun wieder auf den Turm aufgesetzt werden. Dazu müssen das Kirchenareal sowie teilweise die Finstergasse ab kommenden Montag für drei Tage gesperrt werden. Auf der Südseite der Kirche wird es einen gesicherten Zuschauerbereich geben. 

Ganz sicher ist es noch nicht, dass die Arbeiten nächste Woche durchgeführt werden können. Der definitive Entscheid fällt erst an diesem Donnerstag. Denn die Ausführung kann nur bei guten Witterungsbedingungen erfolgen. Das heisst: Kein Regen und keine Windgeschwindigkeiten von über 20 km/h bei der Kranspitze. Geben die Spezialisten am Donnerstag grünes Licht, wird am Freitag der grosse Kranwagen in Position gebracht. (sda/pb)

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.