11:09 BAUPROJEKTE

Luzern erhält neuen Grünraum mit dem Quartierpark Fluhmühle

Teaserbild-Quelle: Ulrike Pürschel Dipl. Ing. für Landschaftsarchitektur (FH)

Luzern erhält mit dem Quartierpark Fluhmühle einen neuen Grünraum. Von ihm sollen nicht nur Gross und Klein profitieren, sondern auch die Natur. Dank artenreichen Wildwiesen und Kräutersäumen. Diesen Montag starten die Bauarbeiten.

Nachdem der Park bei der Einfahrt Fluhmühlerain in Luzern geschlossen worden war, weil man ihn als Baustelleninstallationsplatz für die Sanierungs der Kantonstrasse brauchte, gibt es im Stadtteil Fluhmühle-Lindenstrasse noch weniger Grün- und Freiräume. Das soll eine neue Grünanlage ändern: Im Bereich der Bahnunterführung von der Fluhmühle zur Lindenstrasse  wird ein neuer Quartierspark angelegt, kommenden Montag starten die Bauarbeiten. Sie dauern voraussichtlich sechs Monate.  - Der Grosse Stadtrat hat dafür einen Sonderkredit von 1,63 Millionen Franken bewilligt.

Bocciaspiele und ein neuer Weg

Die Gestaltung des Parks ist unter Mitwirkung der Quartierbevölkerung erarbeitet worden: Geplant sind Holz- und Netzkonstruktionen zum Spielen, verschiedene Sitzgelegenheiten sowie ein Kiesplatz für Boule- und Bocciaspiele mit Picknicktischen und Bänken. Zudem erschliesst ein neuer Weg die Fluhmühle innerhalb des Parks mit dem Heiterweidweg. Des Weiteren werden oberhalb der Anlage oberhalb der Anlage Schutzmassnahmen realisiert, dies um sie vor Naturgefahren zu schützen.  

Allerdings ist der Park nicht nur für Erholungssuchende gedacht. Auch die Natur soll von ihm profitieren. Wie die Stadt mitteilt erfolgen Bepflanzung und Gestaltung nach naturnahen Gesichtspunkten und gemäss den Vorgaben des Labels Grünstadt Schweiz. So sind ökologisch wertvolle Flächen wie artenreiche Blumenwiesen, Wildhecken und Krautsäume in den Böschungsbereichen vorgesehen.

Quartier Fluhrmühle-Lindenstrasse wird weiter aufgewertet    

Für den Stadtrat sei der neue Fluhmühlepark „ein weiterer Meilenstein für die Aufwertung des Quartiers Fluhmühle-Lindenstrasse“, heisst es in der Medienmitteilung. Seit die Gemeinde Littau und Luzern 2010 fusioniert haben, hat Luzern mit Beteiligung der Quartierbevölkerung und den Grundeigentümerschaften zahlreiche Projekte realisiert.

Überdies sind mit dem Bebauungsplan Lindenstrasse und den entsprechenden Änderungen der Bau- und Zonenordnung Littau wurden zudem planungsrechtliche Grundlagen geschaffen worden, damit das Quartier weiter aufgewertet werden kann. Der Neubau des Quartierparks Fluhmühle ist eine der ersten baulichen Massnahmen. - Weiter ist geplant, die Lindenstrassen 2023 in eine Begegnungszone umzuwandeln und den Kleinkinderspielplatz aufzuwerten. (mgt/mai)

Mehr zum Park im Artikel  Neuer Quartierpark Fluhmühle in der Stadt Luzern kostet 1,63 Millionen vom 9. September 2021.


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Luzern?


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.