11:10 BAUPROJEKTE

Gateway Basel Nord: Ersatzflächen für Bau des Hafenterminals gefunden

Teaserbild-Quelle: zvg

Gateway Basel Nord AG und die Schweizerischen Rheinhäfen haben die nötigen Ersatzflächen für die durch den Bau des trimodalen Terminals Basel Nord beanspruchte Trockenwiese gefunden. Vorgesehen sind in der Region rund 46 Hektaren Ersatzflächen. 

Visualisierung Containerterminal Gateway Basel Nord Visualisierung

Quelle: zvg

Vom Containerterminal sollen nicht nur die Unternehmen profitieren können, die bei der GBN mit dabei sind.  Dies ist eine der Bedingungen, an welche der Bund seine Beteiligung geknüpft hat.

Demnach liegen 20 Hektaren im Rangierbahnhof Muttenz und 10,7 Hektaren auf Bahnnebenflächen sowie entlang der Hafenbahn Birsfelden/Auhafen, wie Gateway Basel Nord AG am Freitag mitteilte. Weitere 8,6 Hektaren befinden sich in der Langen Erlen und 6,5 Hektaren im Gebiet Hard in Pratteln. Somit würden vier Mal mehr Ersatzflächen geschaffen als durch Gateway Basel Nord und Hafenbecken 3 überbaut würden, heisst es weiter im Communiqué. 

Geplant seien auf den insgesamt 45,8 Hektaren Ersatzflächen ökologische Aufwertungsmassnahmen für Tiere und Pflanzen, die neue trockenwarme Lebensräume schaffen würden. Auch soll über das Gateway und den angrenzenden NEAT-Zubringer der Deutschen Bahn ein durchgehender, 60 Meter breiter Vernetzungskorridor erhalten bleiben. 

Abstimmung am 29. November

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) hatte die Genehmigung der «Anpassung Mobilität» des Richtplans im Juli an die Bedingung geknüpft, dass für die für den Bau des trimodalen Terminals Basel Nord beim Basler Rheinhafen beanspruchte Trockenwiese die nötige Ersatzfläche festgelegt werden muss. 

Das seit Jahren brachliegende Areal des ehemaligen deutschen Rangierbahnhofs ist gemäss Bundesinventar der Trockenwiesen und -weiden «von nationaler Bedeutung» und entsprechend geschützt. Für den Erhalt dieses Areals setzen sich Umweltschutzverbände ein, die zusammen mit weiteren Organisationen das Referendum gegen den 115-Millionen-Baukredit für das neue Hafenbecken 3 ergriffen haben. Am 29. November wird in Basel-Stadt über den Kredit zur Realisierung des Hafenbeckens 3 abgestimmt. (sda)

Anzeige

Dossier

Besondere Orte

Besondere Orte

Ob schwimmende Bücher, Schlumpfhausen oder die Geschichte eines Pöstlers, der sich einen Palast baut. In der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze, Bauten und Geschichten auf der ganzen Welt vor.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.