10:10 BAUPROJEKTE

CKW plant für 10 Millionen Franken Rechenzentrum in Rotkreuz ZG

Teaserbild-Quelle: CKW

Die Axpo-Tochter Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) hat den Bau eines neuen Rechenzentrums in Rotkreuz angekündigt. CKW investiert rund 10 Millionen Franken in die Anlage, die bis Ende 2022 bezugsbereit sein soll.

Visualisierung CKW-Rechenzentrum DataCenter in Zug

Quelle: CKW

Visualisierung: So soll das Rechenzentrum der CKW dereinst aussehen.

Die Anlage wird auf der CKW-Unterstation Rotkreuz entstehen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Realisiert und betrieben wird das Rechenzentrum von der CKW-Tochtergesellschaft CKW Fiber Services. Der Neubau wird den Namen «DC Zug» tragen, wobei DC für Datacenter steht. 

Mit dem Angebot richtet sich CKW nach eigenen Angaben an Grossunternehmen, KMUs und ICT-Provider aus dem Raum Zug. Ein erster Ankerkunde sei bereits mit an Bord. Insgesamt soll die Anlage über eine Nutzfläche von 700 Quadratmetern verfügen, heisst es weiter. 

Höchster Sicherheitsstandard

Das Rechenzentrum werde in Sachen Sicherheit den höchsten Standard (Tier Level 3) erreichen. Die Klassifizierung setze in den Bereichen Stromversorgung, Kühlung und Connectivity einen vollständig redundanten Betrieb voraus, heisst es. 

Weiter soll das Rechenzentrum erdbebensicher nach Bauwerksklasse 3 erstellt und die IT-Sicherheit mit der Zertifizierung nach ISO 27'001 sichergestellt werden. Mit letzterem erfülle die Anlage auch die Auflagen der Finma für Finanzinstitute. 

1100 Quadratmeter Solar-Module

CKW legte für den Betrieb grossen Wert auf die Nachhaltigkeit. Auf Dach und Fassade sollen auf einer Fläche von über 1100 Quadratmetern insgesamt 900 Solar-Module angebracht werden. CKW greift dabei auf seine eigene Expertise im Bau von Solaranlagen zurück. 

Die Anlage soll rund 135'000 Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren, was einem jährlichen Bedarf von rund 30 durchschnittlichen Vierpersonen-Haushalten entspricht. Der Strom wird jedoch nicht ins Netz eingespeist, sondern zu 100 Prozent direkt vor Ort für den Betrieb des Rechenzentrums verwendet. (sda awp pb) 

Visualisierung CKW-Rechenzentrum DataCenter in Zug

Quelle: CKW

Visualisierung: Das Rechenzentrum soll rundum mit Solarpanels bestück werden, die Strom für den Betrieb liefern.

Spatenstich CKW-Rechenzentrum DataCenter in Zug

Quelle: CKW

Spatenstich zum neuen Datacenter: (v.l.) Severin Ruesch, Projektleiter mb-ingenieure, Patrick Wahl, Gemeinderat Risch/Rotkreuz, Adrian Bieri, Leiter Operations & Technology CKW Fiber Services, Martin Schwab, CEO CKW, Roberto Cresta, Vorsitzender Geschäftsleitung CKW Fiber Services und Markus Bühlmann, Inhaber mb-ingenieure.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.