16:30 BAUPROJEKTE

Campus Biel: Kanton Bern kann letzte fehlende Parzelle kaufen

Teaserbild-Quelle: pool Architekten

Der Kanton Bern kann die letzte ihm fehlende Parzelle auf dem Gelände des Campus Biel kaufen. Der Grosse Rat hat dafür am Dienstag einen Kredit von 8,067 Millionen Franken gesprochen. 

Visualisierung Fachhochschul-Campus Biel

Quelle: pool Architekten

Visualisierung des Campus Biel/Bienne.

Der Kanton kauft das Grundstück einem privaten Immobilienunternehmer aus dem Solothurnischen ab, der sich lange gegen das Bauvorhaben wehrte – auch bis vor Bundesgericht. Eine Einigung gelang erst, nachdem bereits ein Enteignungsverfahren eingeleitet worden war. Der ausgehandelte Preis sei vertretbar, hiess es nun im Grossen Rat.

Der Grundstückkauf führe zu einer wichtigen Zeitersparnis für das Campus-Projekt, verkleinere die Risiken und schaffe Rechtssicherheit für alle Beteiligten. Ein Enteignungsverfahren hätte zu weiteren Zeitverzögerungen von zwei bis drei Jahren geführt. Der Kredit wurde mit 152 zu 0 Stimmen bei einer Enthaltung genehmigt. 

Zusatzkredit für Campus beantragt

Bereits in der Juni-Session wird sich der Grosse Rat erneut mit dem Campus Biel der Berner Fachhochschule befassen. Für die Realisierung soll das Parlament einen Zusatzkredit von fast 95 Millionen Franken sprechen. Die Gesamtkosten steigen damit auf 402,5 Millionen Franken. Vom Bund sind Beiträge von rund 65 Millionen Franken zu erwarten.

Anfang März konnte ausserdem nach einer ersten gescheiterten Ausschreibung im Jahr 2019 die zweite Ausschreibung erfolgreich abgeschlossen werden. Wie die Berner Bau- und Verkehrsdirektion mitteilte, wird der neue Fachhochschulcampus durch die Marti Gesamtleistungen AG gebaut.

Die Bauarbeiten sollen Ende Jahr aufgenommen werden. Die Inbetriebnahme des Campus ist für 2027 vorgesehen. (sda/pb)


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Bern?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

LST Swiss AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.