09:16 BAUPROJEKTE

Birswehr bei Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein wird verstärkt

Teaserbild-Quelle: Christian Flierl

Das Birswehr beim Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein BL senkt sich seit einigen Jahren ab. Nun wird die Anlage durch die IWB und das Tiefbauamt Basel-Stadt bis Sommer 2023 saniert und mit einer Wand stabilisiert. Auch die Fischtreppe wird neu gebaut.

Birswehr und Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein

Quelle: Christian Flierl

Blick auf das Birswehr und das Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein.

Das Birswehr beim Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein BL garantiert seit dem 17. Jahrhundert einen konstanten Abfluss von der Birs in den St. Albanteich. Seit einigen Jahren senke sich das Wehr aber einseitig ab, wie die Industriellen Werke Basel (IWB) und das kantonale Tiefbauamt Basel-Stadt am Montag mitteilten. Grund dafür ist das Gestein im Untergrund, auf dem das Wehr gebaut wurde, das von Grundwasser durchflossen und dadurch geschwächt wird. 

Damit sich das Wehr nicht weiter absenkt, wird die Anlage nun verstärkt und der Grundwasser-Durchfluss verhindert. Zudem soll auch die Fischtreppe ersetzt werden. Da sich die Anlage im Besitz der Einwohnergemeinde Basel-Stadt befindet, kümmert sich das Tiefbauamt Basel-Stadt um ihren Erhalt. Dieses wird nun oberhalb, unmittelbar vor dem Wehr in Fliessrichtung eine Wand bauen. Nach Abschluss des Projekts wird diese nicht zu sehen sein. 

Neue Fischtreppe für Lachs-Wiederansiedlung 

Die Arbeiten für die Teilprojekte zur Sanierung des Wehrs und zum Ersatz der Fischtreppe sind gemäss Mitteilung zwischen der IWB und dem Tiefbaumt koordiniert. Zwischen November 2021 und Februar 2022 sind für das Vorhaben bereits verschiedene, kleine Vorbereitungsarbeiten in der Umgebung erfolgt. Anfang Mai 2022 starten nun die eigentlichen Arbeiten am Birswehr. 

Der Baufortschritt ist laut Mitteilung stark von der Witterung und den damit verbundenen Abflussmengen der Birs abhängig. Die Fischtreppe soll voraussichtlich zwischen Sommer 2023 und Herbst 2024 neu gebaut werden. Mit ihrem Ersatz werde das Vorhaben zur Wiederansiedlung von Lachs unterstützt und die Situation für alle Fischarten in der Birs verbessert, heisst es weiter.

Hochwasser-Schutzwand an Birs 

Im Zuge der Arbeiten werden zudem an verschiedenen Messstellen Daten zur Wasserqualität, der Temperatur und den Abflussmengen erhoben. Da durch die Bauarbeiten der Abflussquerschnitt der Birs temporär verengt wird, kann sich gemäss Mitteilung dadurch der Wasserspiegel erhöhen.

Zum Schutz vor Hochwasser hat das Tiefbauamt in den Wintermonaten 2021/2022 eine Schutzwand entlang der Birs erstellt. Nach Abschluss der Arbeiten wird diese wieder entfernt. Die Bauarbeiten am Wehr und an der Fischtreppe sollen gemäss Mitteilung bis im Herbst 2024 abgeschlossen sein. 

Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf 17,5 Millionen Franken. Die 14,2 Millionen Franken für die Erneuerung der Fischtreppe werden vom Bundesamt für Umwelt übernommen, für die 3,3 Millionen Franken für die Sanierung des Wehrs wird der Kanton Basel-Stadt aufkommen. (mgt/pb/sda) 


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton Basel-Landschaft?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Huber-Bautechnik AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.