14:11 BAUPROJEKTE

Bauarbeiten für Pilatus Arena in Kriens gestartet

Teaserbild-Quelle: Raumgleiter AG

Die Bauarbeiten für die Pilatus Arena in der Stadt Kriens sind gestartet. Am Dienstag fand der Spatenstich für die Sport- und Eventarena statt. Mit dem Projekt entstehen neben der Sporthalle auch zwei Hochhäuser mit rund 370 Wohnungen.

Visualisierung der Pilatus Arena in Kriens

Quelle: Raumgleiter AG

Visualisierung der Pilatus Arena in Kriens: Neben der Sport- und Eventhalle entstehen auch zwei Wohntürme.

Die Stadt Kriens hatte Anfang September die Baubewilligung für das Projekt mit einer Sport-Arena und zwei 113 Meter, respektive 50 Meter hohen Wohngebäuden erteilt. Die verbliebenen Einsprachen dagegen wies er ab. Zudem gab die Stiftung Archicultura– eine prominente Gegnerin des Vorhabens – bekannt, auf eine Beschwerde gegen die Baubewilligung zu verzichten.

Mit der Arena entsteht in Kriens eine Event- und Sporthalle mit Platz für 4000 Zuschauer. Ebenfalls Teil des Projekts sind ausserdem zwei 15 und 36 Stockwerke hohe Hochhäuser, in denen als Mantelnutzung zur Finanzierung der Halle rund 370 Miet- und Eigentumswohnungen, Kleinwohnungen sowie Gewerbeflächen vorgesehen sind.

Bauarbeiten für Pilatus Arena gestartet

Nun konnten die Bauarbeiten zwischen dem Bahnhof Mattenhof und dem Mattenplatz in Kriens mit dem Spatenstich starten, wie die Halter AG am Dienstag mitteilte. Die Immobilienentwicklerin übernimmt die Realisierung des Projekts und ist Mehrheitsaktionärin der Pilatus Arena AG.

Spatenstich Pilatus Arena Kriens

Quelle: Martin Meienberger

Am Dienstag feierten die Projektbeteiligten gemeinsam mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport den Spatenstich für die Pilatus Arena.

Die Gesamtinvestitionen belaufen sich nach Angaben von Halter auf 250 Millionen Franken. Davon entfallen rund 39 Millionen Franken auf die Pilatus Arena. Finanziert wird letztere durch den Kanton mit 4 bis 6 Millionen Franken aus Swisslos-Lotterieerträgen, durch den Bund mit 3 Millionen aus dem Nationalen Sportanlagenkonzept «Nasak» sowie durch private Investoren und die Mantelnutzung mit den Wohnungen und Gewerbeflächen auf dem Areal.

Bauherrin des Pilatus Tower und der Pilatus Arena ist die Pilatus Arena AG. Helvetia Versicherungen ist Bauherrin des Mietwohnungsgebäudes am Mattenplatz. Die Marbet Immobilien AG aus Luzern ist Investorin für den Sockelbau im Pilatus Tower.

Rohbau-Abschluss im Jahr 2025

Als nächster Meilenstein gilt gemäss Mitteilung der Abschluss der Rohbauten im ersten Halbjahr 2025. Sowohl die Arena als auch das Mietwohnungsgebäude am Mattenplatz sollen gemäss Halter im ersten Halbjahr 2026 fertiggestellt werden können. Der Abschluss für den Bau des Pilatus Tower ist im zweiten Halbjahr 2026 vorgesehen.

In der Pilatus Arena soll künftig nationaler und internationaler Indoor-Sport wie Handball, Tennis, Hallenfussball, Unihockey, Volleyball, Basketball stattfinden. Aber auch andere Sportgrossanlässe seien denkbar. Zudem eignet sich die Infrastruktur gemäss Mitteilung auch für Konzerte, Kongresse und Tagungen. (mgt/pb)

Die Pilatus Arena wird zwischen den beiden Wohntürmen zu stehen kommen.

Quelle: Visualisierung Raumgleiter AG, Zürich

Die Pilatus Arena wird zwischen den beiden Wohntürmen zu stehen kommen.

Die Pilatus Arena soll eine multifunktionale Sport- und Eventhalle mit 4’000 Plätzen werden.

Quelle: Visualisierung Raumgleiter AG, Zürich

Die Pilatus Arena soll eine multifunktionale Sport- und Eventhalle mit 4’000 Plätzen werden.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.