16:00 BAUPROJEKTE

Abbruch von Olma-Halle 9 in St. Gallen wird wahrscheinlicher

Teaserbild-Quelle: Eduard Hueber

Die Olma Messen St. Gallen haben sich mit dem Bundesamt für Strassen (Astra) darauf geeinigt, den Rückbau der Halle 9 zu forcieren. Der wahrscheinliche Abbruch wird wegen Bauarbeiten zur dritten Röhre des Rosenbergtunnels nötig. Das Astra kommt für die finanziellen Ausfälle der Olma Messen auf. 

Olma-Halle 9 in St. Gallen

Quelle: Eduard Hueber

Die Olma Messen St. Gallen haben sich mit dem Bundesamt für Strassen (Astra) darauf geeinigt, den Rückbau der Halle 9 zu forcieren.

Ein Rückbau der Halle 9 sei gemäss derzeitigem Kenntnisstand die «bestmögliche und damit die nachhaltigste Lösung», schrieben die Olma Messen St. Gallen AG und das Astra in einer gemeinsamen Mitteilung vom Donnerstag. Die Vereinbarung sieht bei einem Abbruch der Halle 9 einen Ersatzbau vor. 

Das Astra werde die Olma Messen sowohl für einen allfälligen Rückbau und Neubau als auch für mögliche Einnahmeausfälle entschädigen. Wie hoch die Entschädigungen ausfallen, werde nach einem zweijährigen Vorprojekt festgelegt, so die Olma Messen und das Astra weiter. Kommt es zu einem Neubau, ist dieser im Bereich der heutigen Halle 7 vorgesehen. 

Mit dem Vorprojekt soll zudem aufgezeigt werden, wie der Messe-, Kongress- und Eventbetrieb während den Bauarbeiten aufrechterhalten werden kann. Eine definitive Entscheidung zu einem Abbruch der Halle 9 könne frühestens nach Abschluss dieses Vorprojektes sowie nach weiteren Planungsschritten getroffen werden, hiess es in der Mitteilung weiter. 

Volk stimmt über dritte Röhre für Rosenbergtunnel ab 

Die dritte Röhre des Rosenbergtunnels ist Teil des Projekts «A1 Engpassbeseitigung St. Gallen». Sie soll gemäss dem Astra die Sicherheit und die Kapazität auf der Stadtautobahn erhöhen. Bis 2037 sei zudem eine umfassende Sanierung des Autobahnabschnittes geplant. Auch diese Sanierung mache die dritte Tunnelröhre notwendig. 

Die neue Röhre wird unter der Halle 9 durchführen und dabei das Parkgeschoss sowie das untere Ausstellungsgeschoss des Gebäudes tangieren. Gebaut würde die Röhre als Teil des sogenannten Ausbauschrittes 2023 für die Nationalstrassen. Mehrere Verbände haben das Referendum ergriffen. 2024 wird über den Ausbauschritt abgestimmt. (sda/pb) 


Interessiert an weiteren Bauprojekten im Kanton St. Gallen?


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rufalex Rollladen-Systeme AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.