14:10 BAUPRAXIS

Vertikale Gärten: Ein Turm ist auch eine Oase

Teaserbild-Quelle: Infinitude

Das Wortspiel aus Oase und Asien – "Oasia" – passt gut zum Hotel der gleichnamigen Kette im Zentrum Singapurs: Der 190-Meter-Turm ist mit rotem Maschendraht umgeben, an dem unterschiedliche Kletterpflanzen und Reben in die Höhe wuchern.

Die eigentliche "Oase" bildet allerdings die Dachterrasse im 27. Geschoss: Sie verbirgt sich hinter einem zehn Stockwerke hohen, ebenfalls begrünten Schirm oder vielmehr einer Art Riesenlaube.

Der üppige Dachgarten ist allerdings nicht der einzige Grünbereich. Die Architekten des Büros Woha, die das Hochhaus entworfen haben, haben es auf den verschiedenen Etagen mit weiteren sogenannten "Skygardens" versehen. Diese sorgen nicht nur dafür, dass man hier mitten im Getümmel der Stadt abschalten, sondern auch durchatmen kann: Sie dienen einer besseren Durchlüftung.

Das Design der Gärten selbst stammt nicht aus der Feder von Woha sondern ist das Werk der spanischen Architektin Patricia Urquiola. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Albanese Baumaterialien AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.