11:04 BAUPRAXIS

Kühl- und Heizdecken: Effektives Klimatisieren im Altbaubestand

Teaserbild-Quelle: Kigo by Energie Solaire SA

Die globale Erwärmung führt vor allem in dicht besiedelten Gebieten zunehmend zur Überhitzung. Neben dem Heizen im Winter wird deshalb in Zukunft ein immer grösserer Bedarf bei der Kühlung der Gebäude bestehen. Reaktive Kühl- und Heizverteilsysteme sind gefragt, wobei sich Heiz- und Kühldecken als besonders geeignet erweisen.

Kigo 3

Quelle: Kigo by Energie Solaire SA

Einbau der "Klimasan"-Decke.

Energieeffizientes Bauen bedeutet in erster Linie, dass ein Gebäude möglichst wenig Strom und Heizenergie für die Erstellung und den Betrieb benötigt. Die dafür eingeleiteten Massnahmen sowie zahlreiche Konzepte und technische Lösungen bei Neubauten gelten als Schlüssel zur Energiewende. Das Thema der Wärme- und Kälteverteilung im Gebäude stand am digitalen Referatsabend des Forums Energie Zürich zum Thema «Null CO2 – Kompatible Bauteile und Baustoffe» mit auf dem Programm.

Unser Klima ist im Wandel. Die Hauptursache der globalen Erwärmung ist die steigende CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Dies macht sich nicht nur durch die oft ausbleibenden Winter, grosse Temperaturschwankungen und Wetterextreme bemerkbar, sondern auch durch steigende und über längere Perioden anhaltende hohe Temperaturen. Besonders auf dicht bebauten und versiegelten Flächen entstehen sogenannte Wärmeinseln. Für diese Siedlungsgebiete bringen auch die Nachtstunden keinen wesentlichen Temperaturrückgang. Ohne natürliche oder technische Massnahmen sind die Immobilien im Sommer permanent überhitzt und somit auch schlechter vermietbar.

«Der Heizbedarf der Gebäude nimmt durch die globale Erwärmung zwar ab, unterliegt aber starken Schwankungen. Gebäude, Heizung und Wärmeverteilung müssen auf diese Temperaturschwankungen reagieren können», erklärt Wolfgang Thiele, Geschäftsführer von Energie Solaire SA. Das Walliser Unternehmen entwickelt und produziert in Siders/Sierre solare Wärmepumpensysteme sowie Heiz- und Kühldecken für die Wärmeverteilung in sämtlichen Gebäudetypen. 

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind Architektur- und Technikthemen.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben
© Baublatt

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.