08:03 BAUPRAXIS

Elektrische Baumaschinen: Neue Energie am Start

Geschrieben von: Joachim Zeitner (jz)
Teaserbild-Quelle: Bilder: Volvo CE

Die vergangene bauma 2022 in München hat es genauso gezeigt, wie die Baumag in Luzern. Konkrete Beispiele aus europäischen Kommunen bestätigen es: In städtischer Umgebung haben elektrisch betriebene Baumaschinen eine grosse Zukunft, sofern die Ladeinfrastruktur stimmt. Wenn das örtliche Stromnetz nicht ausreicht, bringen einige Anbieter zusammen mit den Baumaschinen auch den Strom auf die Baustelle.

Wacker Neuson

Quelle: Wacker Neuson

Emissionsfreier Leitungsbau in Barcelona: Bei dieser Stadtbaustelle verwendete das ausführende Unternehmen komplett elektrische Maschinen, darunter einen Bagger EZ17e und einen Dumper DW15e von Wacker Neuson.

Eine Stadtbaustelle ohne störende Geräusche und Motorabgase wünschen sich viele Bürgerinnen und Bürger sowie auch immer mehr Kommunen. Im Herzen der nordspanischen Stadt Barcelona wurde dieser Wunsch vor einigen Monaten Wirklichkeit. Dort hatte das Bauunternehmen Sorigué die Aufgabe, Wasserleitungen zu verlegen. Das funktionierte auch, und dies besonderes geräuscharm sowie ohne direkte Abgasemissionen dank den «zero emission»-Lösungen von Wacker Neuson. Der Hersteller gilt als Pionier im Bereich elektrischer Baumaschinen und Geräte und mit seinen Produkten lässt sich eine Stadtbaustelle wie in Barcelona vollständig abwickeln – in diesem Fall sogar inklusive einer mobilen Ladestation zum Aufladen der E-Maschinen.

 Laut dem Ausrüster «Homs Rentals» war dies eines der ersten Bauvorhaben in Spanien, bei denen ausschliesslich emissionsfrei arbeitende Maschinen eingesetzt werden – vom Aufbrechen des Strassenbelags über das Ausheben bis hin zum Verfüllen und Verdichten. Testweise kam dabei auch eine «Charging Box» von Wacker Neuson zum Einsatz. An dieser mobilen Ladestation können die Batterien aller E-Maschinen vom Stampfer bis zum Bagger und Dumper einfach über Nacht oder in Arbeitspausen geladen werden. So ist die Baustelle komplett unabhängig vom Stromnetz.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Geschrieben von

Freier Mitarbeiter für das Baublatt.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

LST Swiss AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.