13:02 BAUBRANCHE

Quartalsbericht 4/2020: Schlussspurt verbessert Jahresbilanz

Teaserbild-Quelle: Stefan Schmid

Das Schweizer Bauhauptgewerbe setzt im Schlussquartal zur Konsolidierung an. Die Segmente dürften sich aber unterschiedlich entwickeln. Der Wohnbau ist von gegenläufigen Tendenzen geprägt. Die Industrie plant hohe Investitionen, der Bürobau legte deutlich zu. Zuversicht keimt in der Hotel- und Tourismusbranche auf.

Hochbau

Quelle: Stefan Schmid

Die Corona-Krise ist zwar noch nicht ausgestanden, doch Ende des Jahres war der Blick in die Zukunft wieder von positiveren Erwartungen geprägt, was der Bautätigkeit Auftrieb verleihen dürfte.

Nach einem schwierigen Jahr gab das letzte Quartal wieder Anlass zur Hoffnung auf eine rasche Erholung der Schweizer Baukonjunktur. Darauf deuten die im 4.Quartal eingereichten Gesuche und das geplante Investitionsvolumen in Hochbauten hin. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal erhöhte sich im 4.Quartal 2020 die auf Basis von Gesuchen ermittelte Bausumme um 15,5 Prozent, wobei einschränkend der sehr tiefe Bezugswert des Vorjahres zu berücksichtigen ist. Im Vergleich zum Vorquartal verzeichnete die Bausumme gesamthaft ein Plus von 7,3 Prozent. Die geplanten Hochbauinvestitionen befanden sich dabei deutlich über dem Durchschnitt aller vier Quartale, der Zehnjahresdurchschnitt wurde ebenfalls übertroffen.

Die Zahl der Gesuche schoss im 4.Quartal um 20,6 Prozent nach oben auf den höchsten Wert der letzten zehn Jahre, was aufgrund des tiefen Vorjahreswerts wiederum zu relativieren ist. Das Niveau des dritten Quartals erreichte die Zahl der Gesuche aber bei weitem nicht.

Abgeschwächt trotz gutem Quartal

Auffallend war beim Wohnbau die Dynamik, welche das Segment Renditeliegenschaften nach drei rückläufigen Quartalen erfasste. Die geplante Investitionssumme für den Bau von Mehrfamilienhäusern (MFH) erhöhte sich zum Vorjahresquartal gesamthaft um 4,7 Prozent. Den Markt etwas beleben dürfte das Geschäft mit An- und Umbauten (+13,2%), auch sind im MFH-Segment mehr Neubauten geplant (+3,2%), wie die Zahlen der Docu Media Schweiz GmbH zeigen. Das Umbaugeschäft ist stark regional geprägt. Vergleichsweise hohe Umbauquoten wiesen im Schlussquartal Basel-Stadt, Genf und Bern aus sowie einige ländliche die Kantone. Bezogen auf die Gesamtschweiz hat sich die Umbauquote im 4.Quartal aber abgeschwächt, während sie in den ersten drei Quartalen bei 30 Prozent oder darüber lag.

Trotz des guten Abschneidens im letzten Quartal dürfte der Bau von Renditeliegenschaften aber vor einer Abschwächung stehen. Der kumulierte Wert des MFH-Segments lag per Ende Jahr 5,5 Prozent unter jenem des Vorjahres. Weil rund drei Viertel der per Ende Jahr geplanten Investitionen in Wohnrenditeliegenschaften fliessen, resultiert für den gesamten Wohnbau (MFH- plus EFH-Segment) ein Minus von 2,0 Prozent. Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass die gesamte im Wohnbau geplante Summe im 4.Quartal gegenüber dem Vorjahr um 7,9 Prozent zulegte.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Autoren

Redaktor Baublatt

Seine Spezialgebiete sind wirtschaftliche Zusammenhänge, die Digitalisierung von Bauverfahren sowie Produkte und Dienstleistungen von Startup-Unternehmen.

E-Mail

Anzeige

Quartalsberichte

Anhand von Baugesuchen und der Summen geplanter Hochbauprojekte oder weiterer Daten, die von der Docu Media Schweiz GmbH systematisch erfasst werden, bieten die Quartalsberichte statistische Analysen zur regionalen Bautätigkeit in der Schweiz und in einzelnen Marktsegmenten. Gegenstand der Baublatt-Analyse bilden auch Hintergrundinformationen zur konjunkturellen Entwicklung in den wichtigsten Industrieländern.

Dossier

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben
© Baublatt

Spannendes aus den Baublatt-Printausgaben

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.