19:11 BAUBRANCHE

Preise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen steigen weiter

Teaserbild-Quelle: Thorben Wengert, pixelio.de

Auch im dritten Quartal sind die Preise für Wohneigentum in der Schweiz gestiegen. Sowohl für Einfamilienhäuser als auch für Eigentumswohnungen musste im Jahresvergleich mehr ausgegeben werden. Dies geht aus dem aktuellen Schweizerischen Wohnimmobilienpreisindex (IMPI) hervor.

Der Index zog in der Periode von Juli bis September 2023 im Vergleich zum Vorquartal um 0,2 Prozent auf 116,1 Punkte an, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilte. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal gab es einen Preisanstieg um 1,3 Prozent. Dabei verteuerten sich gegenüber dem Vorquartal nur die Eigentumswohnungen (+0,4%), während die Preise für Einfamilienhäuser leicht (-0,1%) sanken.

Grösster Preisanstieg in der Kategorie der städtischen Gemeinden einer grossen Agglomeration 

Bei den Einfamilienhäusern gingen die Preise in den städtischen Gemeinden einer kleinen Agglomeration oder ausserhalb einer Agglomeration am deutlichsten (-2,2%) zurück, während die Preise in den städtischen Gemeinden einer mittelgrossen Agglomeration am meisten stiegen (+0,9%). Bei den Eigentumswohnungen fand der grösste Preisanstieg in der Kategorie der städtischen Gemeinden einer grossen Agglomeration statt (+2,3%). Der stärkste Rückgang der Eigentumswohnungspreise fand in der Kategorie der städtischen Gemeinden einer mittelgrossen Agglomeration statt (-1,4%).

Der IMPI wird seit dem dritten Quartal 2020 quartalsweise publiziert. Laut BFS wird er aus durchschnittlich rund 7000 Transaktionen berechnet, die aus allen Regionen der Schweiz stammen. Das BFS bezieht dabei Daten von den 26 grössten Hypothekarinstituten in der Schweiz. Diese decken einen sehr grossen Marktanteil ab, da die überwiegende Mehrheit der Immobilienkäufe mit einer Hypothek finanziert wird. (sda/mai)


Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Gurtner Baumaschinen AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.