08:02 BAUBRANCHE

Optidry Monitoring System: Wasserschäden in Gebäuden früh erkennen und lokalisieren

Teaserbild-Quelle: zvg

Ein Wassereintritt ist oft unsichtbar, verursacht Umtriebe und generiert Kosten. Das Optidry® Monitoring System warnt bei Wasserschäden frühzeitig rund um die Uhr – und lokalisiert, woher das Wasser kommt. Spengler, Dachdecker, Gebäudetechniker sowie Sanitär- und Heizungsinstallateure können so rasch reagieren und kostspielige Schäden aufseiten ihrer Kundschaft vermeiden.

Optidry® Monitoring System

Quelle: zvg

Das Optidry® Monitoring System warnt bei Wasserschäden frühzeitig und lokalisiert, woher das Wasser kommt.

Als Profi führen Bauunternehmen Arbeiten pflichtbewusst und zuverlässig aus. Dennoch kann es ohne eigenes Verschulden zu einem Wassereintritt kommen. Mit dem Optidry® Monitoring System bewahren Unternehmen die Gebäude ihrer Kundschaft – wie Eigenheimbesitzer und Architekten – dauerhaft vor Wasserschäden und vermitteln ihnen Sicherheit. Darüber hinaus wird das eigene Handwerk mithilfe ausgeklügelter Technik geschützt.

Früherkennung verhindert hohe Kosten

Passive Lösungen melden keinen Feuchtigkeitsanstieg, sondern meist nur «Wasser» oder «kein Wasser». Die Früherkennung von Wasserschäden ist deshalb nicht möglich. Das Optidry® Monitoring System hingegen alarmiert bei einem Wassereintritt unverzüglich, was eine kurze Reaktionszeit erlaubt. Hinzu kommt, dass sich der Wassereintritt sofort lokalisieren lässt. Dadurch werden sowohl massiven Schaden mit hohen Folgekosten als auch Schimmelbildung und daraus folgende gesundheitliche Beschwerden verhindert.

Optidry® Monitoring System

Quelle: zvg

An den sensiblen Stellen eines Gebäudes werden Bänder mit Feuchtigkeitssensoren installiert. Diese führen über Sensorkabel direkt zur Optidry®- Meldezentrale.

Feuchtigkeitssensoren an sensiblen Stellen

Das Optidry® Monitoring System wird von Handwerkern verlegt. Dabei wird ein Band mit Feuchtigkeitssensoren an sensiblen Stellen des Gebäudes angebracht. 

Das Band ist mit einem Sensorkabel verbunden, das zur Optidry®-Meldezentrale führt. Den Anschluss an die Zentrale führt der Elektriker aus. Das System überwacht das Gebäude rund um die Uhr auf Feuchtigkeit und alarmiert bei einem erhöhten Wert umgehend mittels akustischen Signals an der Meldezentrale. Es informiert nicht nur über ungebetenes Wasser, sondern zeigt auch, wo sich das Leck befindet.

Keine Wartungs- und Folgekosten

Das Optidry® Monitoring System muss nicht gewartet werden und es fallen keine Gebühren zur Datenauswertung an. Der Stromverbrauch ist trotz ständigen Einsatzes gering und fällt deswegen kaum auf. Die Schwellwerte des Systems lassen sich der Einbausituation anpassen. Da das System die exakten Messwerte dauerhaft aufzeichnet, ist eine spätere Schadenanalyse möglich. 

Davon profitieren Sie als Spengler, Dachdecker, Gebäudetechniker und Sanitär- oder Heizungsinstallateur:

  • unmittelbare Reaktion möglich
  • umgehende Lokalisierung des Lecks möglich
  • Betriebssicherheit gewährleisten
  • einfache Montage
  • hohe Renovationskosten aufseiten der Kundschaft vermeiden
  • Datenaufzeichnung via Zentrale und Visualisierung in Optidry®-App
  • Schadenanalyse möglich
  • Ihrer Kundschaft Sicherheit vermitteln
  • Beitrag zum Klimaschutz
  • eigenes Handwerk schützen
  • für alle sensiblen Zonen in allen Arten von Gebäuden geeignet

Weitere Informationen unter: www.d-a.ch

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

BDFsmart GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.