10:03 BAUBRANCHE

KOF-Konjunkturbarometer: So hoch wie im Sommer 2010

Teaserbild-Quelle: Harry Meyer, pixelio.de 

Rekord beim Konjunkturbarometer der Konjunkturforschungsstelle der ETH (KOF): Er stieg im März auf 117.8 Punkte und steht damit so hoch wie zuletzt im Sommer 2010. Damit signalisiert das Barometer laut KOF für die nächsten Monate eine schnelle Erholung.

Das Konjunkturbarometer steigt im März auf 117.8 Punkte, es liegt damit sehr deutlich über seinen langjährigen Durchschnittswert von 100. Der Anstieg gegenüber dem Vormonat beträgt 15.2 Punkte (von 102.6 Punkten, revidiert von 102.7).

Verantwortlich dafür seien überwiegend die Indikatoren aus der Schweizer Industrie, teilt die KOF mit. Auch die übrigen Indikatorengruppen, sowohl für die inländische als auch die ausländische Nachfrage, signalisieren ausnahmslos eine positive Entwicklung, wenngleich deutlich schwächer.

Baugewerbe: Verbesserte Auftragslage?

Im Produzierenden Gewerb - Verarbeitendes Gewerbe und Baugewerbe - wird vor allem die Auftragslage als verbessert eingeschätzt, gefolgt von der Produktion und der Wettbewerbssituation. Lediglich die Beurteilung der Lager fällt etwas ungünstiger aus.

Gemäss KOF zeigen im Verarbeitenden Gewerbe alle im Barometer abgebildeten Branchen eine Verbesserung gegenüber dem Vormonat. Besonders ausgeprägt ist diese bei der Metallindustrie, gefolgt von der Textil- und der Chemieindustrie und dann vom Maschinenbau und der Papierindustrie. (mgt/mai)

Anzeige

Dossier

Interview-Serie «Chefsache»
© fill / pixabay.com / public domain ähnlich

Interview-Serie «Chefsache»

In der Interview-Serie «Chefsache» nehmen bekannte Exponenten der Bauwirtschaft in loser Folge Stellung zu Fragen rund um das Thema Führung. Alle Teilnehmer erhalten die gleichen 20 Fragen, von denen sie zwölf auswählen und schriftlich beantworten können.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.