18:33 BAUBRANCHE

Emissionen: Schweizer Treibhausgas-Ausstoss leicht gestiegen

Teaserbild-Quelle: Horjaraul, Pixabay-Lizenz

Der Treibhausgas-Ausstoss in der Schweiz ist angestiegen: 2021 betrug er 45,2 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, das sind 1,3 Millionen Tonnen mehr als 2020. Den grössten Anteil hat der Verkehr verursacht, mit  13,9 Millionen Tonnen.

Insgesamt lagen die Emissionen aber 18,2 Prozent tiefer als im 1990. Dies zeigt das aktuelle Treibhausgasinventar des Bundesamts für Umwelt (Bafu) für die Jahre 1990-2021.

Gebäude: Ausstoss liegt 30 Prozent unter 1990

Der Treibhausgas-Ausstoss der Schweizer Gebäude belief sich im 2021 auf total 11,7 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente (CO2-eq). Er ist im Vergleich zu 2020 um 1,3 Millionen Tonnen CO2-eq angestiegen. Die Ursache dafür liegt laut Bafu im kalten Winter, dessentwegen mehr geheizt worden ist.  Im Vergleich zum Vorjahr seien mehr Brennstoffe für die Beheizung der Gebäude aufgewendet worden. Der starke Einfluss der Wintertemperaturen auf den Ausstoss zeige, dass der Gebäudesektor weiterhin zu einem bedeutenden Anteil mit Öl und Gas beheizt werde.

Allerdings sinkt der Ausstoss der Gebäude im mittelfristigen Trend. Dazu trägt die verbesserte Energieeffizienz und der zunehmende Ersatz von Öl- und Gasheizungen durch Wärmepumpen und erneuerbare Energien bei. – Zudem lag der Ausstoss der Gebäude 30 Prozent unter dem Wert von 1990.

Industrie: Ausstoss 21 Prozent unter 1990

Die Industrie hat im Jahr 2021 10,7 Millionen Tonnen CO2-eq verursacht, das sind rund 21 Prozent weniger als 1990. Damit blieb der Ausstoss gegenüber dem Vorjahr unverändert. Seit 2006 nimmt der Treibhausgas-Ausstoss des Industriesektors gemäss Bafu tendenziell leicht ab.

Verkehr: Ausstoss 7 Prozent unter 1990

2021 betrug der Ausstoss aus dem Verkehrssektor rund 13,9 Millionen Tonnen CO2-eq, 0,2 Millionen Tonnen CO2-eq mehr als im Vorjahr. Der Ausstoss des Verkehrs lag damit 7 Prozent unter dem Wert von 1990. Auch 2021 hatten sich Massnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie auf das Verkehrsverhalten ausgewirkt und zu tieferen Emissionen als in den Jahren vor der Pandemie geführt, wie das Bafu schreibt.

Landwirtschaft, synthetische Treibhausgase und Abfall: Total 11 Prozent unter 1990

Der Ausstoss der Landwirtschaft betrug 2021 insgsamt 6,5 Millionen Tonnen CO2-eq. Der Ausstoss synthetischer Treibhausgase, wie zum Beispiel Kältemittel, lag bei 1,4 Millionen Tonnen CO2-eq und der Ausstoss aus der Abfallbewirtschaftung bei 1,1 Millionen Tonnen CO2-eq. Gesamthaft waren die übrigen Emissionen 2021 damit 11 Prozent geringer als jene im 1990. (mgt/mai)

Schweizer Treibhausgasinventar

Das Bafu reicht kommenden Mittwoch, am 13. April, das Schweizer Treibhausgasinventar für die Jahre 1990-2021 beim UNO-Klimasekretariat ein. Das Inventar liefert ein umfassendes Bild des im Übereinkommen von Paris geregelten Treibhausgas-Ausstosses der Schweiz. Die Treibhausgasinventare werden neu nach den Vorgaben des Übereinkommens von Paris eingereicht, nachdem die zweite Verpflichtungsphase des Kyoto-Protokolls 2020 zu Ende gegangen ist. (mgt)

Weiter Informationen und Grafiken auf www.bafu.admin.ch

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Spälti Elektro AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.