13:11 BAUBRANCHE

84 Millionen Franken an Marktprämien für die Grosswasserkraft

Teaserbild-Quelle: Erich Westendarp, pixabay.com, public-domain-ähnlich

Die Marktprämien 2020 für Betreiber und Eigentümer von Schweizer Grosswasserkraftwerken gehen an 23 Empfänger für insgesamt 33 Grosswasserkraftwerke. Die Fördersumme beträgt rund 84 Millionen Franken für rund 9,6 Milliarden Kilowattstunden oder 24 Prozent der Landeserzeugung aus Wasserkraft im Jahr 2019. 

Grimselstaumauer

Quelle: Erich Westendarp, pixabay.com, public-domain-ähnlich

Die Grimselstaumauer, Symbolbild.

Damit werden die für die Marktprämie zur Verfügung stehenden Mittel in diesem Jahr nicht vollständig ausgeschöpft, wie das Bundesamt für Energie (BFE) kürzlich mitteilte. Im vergangenen Jahr waren für das Geschäftsjahr 2018 rund 64 Millionen Franken an 17 Empfänger ausbezahlt worden. 

Betreiber und Eigentümer von Grosswasserkraftwerken können in den Jahren 2018 bis 2022 eine Marktprämie für ihren produzierten Strom beantragen, den sie am Markt nachweislich unter den Gestehungskosten absetzen müssen. Die Marktprämie beträgt pro Kraftwerk maximal 1 Rappen pro Kilowattstunde. 

Für die Marktprämie stehen jährlich Mittel aus dem Netzzuschlagsfonds zur Verfügung. Dieser wird durch den Netzzuschlag finanziert, den die Verbraucher pro konsumierte Kilowattstunde bezahlen. Fürs vergangene Jahr hätten maximal rund 115 Millionen Franken ausbezahlt werden können. (sda)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Die Flughafenregion Zürich im Fokus
© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Zaugg, Paul / CC BY-SA 4.0

Die Flughafenregion Zürich im Fokus

Die Flughafenregion Zürich (FRZ) veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. In diesem Dossier werden alle damit verbundenen Fachbeiträge gesammelt. Die Ausgabe stellt nebst anderem laufende oder geplante Projekte vor und beleuchtet die aktuelle Situation der Region.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.