16:03 VERSCHIEDENES

Venedig feiert 1600-jähriges Gründungsjubiläum

Geschrieben von: Claudia Bertoldi (cb)
Teaser-Quelle: moritz rothacker_pixelio.de

Dass Venedig schon viele Jahrhunderte besteht, sieht man auf den ersten Blick. Doch heute feiert die Lagunenstadt bereits ihr 1600-jähriges Bestehen, dass trotz einschränkender Corona-Vorschriften feierlich begangen wird. 

Venedig Kirche San Giacomo di Rialto

Quelle: Sailko _CC by 3.0

Mit der Grundsteinlegung der Kirche San Giacomo di Rialto soll der Legende nach vor 1600 Jahren die Stadt Vendig gegründet worden sein.

In Venedig ist es seit einem Jahr ruhig geworden. Die Menschenmassen bleiben wegen der Pandemie aus. Die Stadt gehört wieder den Venezianern – und den Tieren. Erst kürzlich wurde ein Delfin in den Kanälen beobachtet, wo sonst die unzähligen Vaporetti den öffentlichen Verkehr aufrechterhalten, Gondoliere ihre Gäste herumfahren und sich die Ozeanriesen durch den Canale della Giudecca drängen.

In die Lagune gebaut

Die ersten Spuren der Besiedlung auf den Inseln der Lagune reichen ins Neolithikum zurück, auch die Funde aus etruskische Zeit sind zahlreich. Doch der Legende nach soll am 25. März 421,  genau zur Mittagszeit, der Grundstein für die Kirche San Giacomo auf der Laguneninsel Rialto gelegt worden sein. Mit dieser Grundsteinlegung wurde nach der Vorstellung der Renaissance die Stadt Venedig gegründet.

Die erste Siedlung soll auf der etwas höher liegenden Rialtoinsel angelegt worden sein, weshalb sie auch Rivus Altus (Hohes Ufer) genannt wurde. Der Legende nach hatten sich dort Flüchtlinge angesiedelt, die nach 408 vor den Westgoten Alarichs geflohen waren. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurde die Stadt auf den umliegenden Inseln und in der Lagune erbaut.

Mauern Venedig

Quelle: Jakob Ehrhardt_pixelio.de

Die Paläste entlang der Kanäle haben einen besonderen Flair. Doch der Zahn der Zeit nagt an den Mauern und den Holzstützen, auf denen die Bauten errichtet wurden. Viele Gebäude sind gefährdet.

Seine Blütezeit hat Venedig längst hinter sich gelassen, als seine Handels- und Kriegsschiffe die Weltmeere beherrschten. Die Stadt und seine Lagune sind stark gefährdet. Die Verschmutzung in Wasser und Luft nagt an den Pfählen, mit denen die Gebäude im Meeresgrundverankert sind, und zerstört das Mauerwerk der Bauwerke. Immer häufiger auftretende Hochwasser und grosse Wellen der Wasserfahrzeuge verstärken diesen Effekt.

Wechselhafte Geschichte 

Das historische Zentrum liegt heute auf mehr als 100 Inseln. Die Gesamtfläche Venedigs beträgt 415 Quadratkilometer, grosse Teile sind Wasserflächen. Die Stadt zählt rund 260'000 Einwohner. Der Grossteil lebt auf dem Festland, nur noch 53‘000 Venezianer wohnen im historischen Zentrum und 28‘000 weitere innerhalb der Lagune. 

Bis ins 16. Jahrhundert war «La Serenissima» (die Durchlauchtigste) eine der bedeutendsten Handelsstädte Europas. Regiert wurde die Stadt vom Dogen, der durch die Volksversammlung und den städtischen Adel gewählt wurde. Venedig entwickelte sich zum grössten Finanzzentrum und dominierte über ein Kolonialreich, das zeitweise von Oberitalien bis nach Zypern reichte. 

Rialtobrücke Venedig

Quelle: Uwe Wattenberg_pixelio.de

Die Rialtobrücke überspannt den Canale Grande undist nach der gleichnamigen Insel benannt.

Bis 1797 war die Hauptstadt der Republik Venedig mit über 180'000 Einwohnern eine der grössten Städte Europas. Danach fiel die Stadt bis 1866 unter französische und österreichische Herrschaft. Seit 1866 gehört Venedig zu Italien. 1929 wurden Mestre und weitere Orte in der Lagune in die Gemeinde von Venedig eingemeindet.

Das Jubiläum wird heute mit einer Messe eingeleitet, die der Patriarch von Venedig zelebriert. Um 16 Uhr werden alle Glocken der Stadt gleichzeitig läuten. Veranstaltungen sind bis März 2022 geplant. Die Liste kann auf der Webseite www.1600.venezia.it abgerufen werden. Dazu zählen unter anderem die Nautik-Messe im Arsenal vom 29. Mai bis zum 6. Juni und die Architektur-Biennale ab dem 22. Mai, die trotz Corona-Einschränkungen stattfinden sollen. (cb)

Luftbild Venedig

Quelle: Unofeld781 et al_ CC BY-SA 3.0

Venedig liegt auf über 100 Inseln.

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind Architektur- und Technikthemen.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.