12:09 VERSCHIEDENES

Unfallstatistik der Suva: Unfälle haben leicht zu genommen

Teaserbild-Quelle: Stevepb, Pixabay-Lizenz

Total 868 159 Berufs- und Freizeitunfälle meldeten die Schweizer Unfallversicherer für das vergangene Jahr, zwei Drittel ereigneten sich in der Freizeit. Die Unfälle sind damit gegenüber dem Vorjahr erneut leicht angestiegen. Die Suva führt den Anstieg auf die zunehmende Zahl Versicherter zurück.

Bananenschale (Symbolbild)

Quelle: Stevepb, Pixabay-Lizenz

Rund zwei Drittel der Unfälle passierten in der Freizeit.

In der obligatorischen Unfallversicherung für Beschäftigte und Stellensuchende hat sich die Zahl der Unfälle im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr einmal mehr erhöht, und zwar um 1,5 Prozent. Bei den Berufsunfällen ist der Anstieg ist mit 1,8 Prozent etwas grösser ausgefallen als bei den Freizeitunfällen mit 1,6 Prozent.

Derweil hat die Zahl der Unfälle von Stellensuchenden um 6 Prozent abgenommen. Laut Suva lässt sich dies die gute Wirtschaftslage im 2019 und auf die rückläufige Arbeitslosenquote zurückführen.

Alle Unfallversicherer zusammen zahlten 2018 rund 4,9 Milliarden Franken an Heilkosten, Taggelder oder Invalidenrenten.

Rückgang der Unfälle im 2020 wegen Corona-Krise?

Wie die Suva mitteilt, zeigen die für das erste Halbjahr 2020 bereits vorliegenden Zahlen der 27 Unfallversicherer,  dass sowohl die Berufsunfälle als auch die Freizeitunfälle während des Lockdowns von März bis Mai im Vergleich zum Vorjahr abgenommen haben. Dabei sind die Freizeitunfälle etwas stärker zurückgegangen als die Berufsunfälle. Das lasse sich damit erklären, dass ab Mitte März nicht mehr Ski gefahren oder Fussball gespielt werden konnte, heisst es weiter.

Aus aktuellen Auswertungen der Suva geht allerdings hervor, dass sich die Unfallzahlen seit Juli 2020 wieder ungefähr auf dem Niveau von 2019 bewegen. Bei einzelnen Freizeitaktivitäten liegen sie sogar drüber: Heuer gibt es bisher deutlich mehr Unfälle beim Velofahren, bei Gartenarbeiten und beim Wandern oder Spazieren.

Erste detaillierte Analysen zum Einfluss von Corona auf das Unfallgeschehen liegen im Jahr 2022 vor.

Weitere Informationen:
Allgemeine Informationen auf www.unfallstatistik.ch
PDF der aktuellen Unfallstatistik zum Downloaden gibt es hier: https://www.unfallstatistik.ch/d/publik/unfstat/pdf/Ts20.pdf

 


Anzeige

Dossier

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus hat die Schweiz fest im Griff. Das Thema ist allgegenwärtig, kaum jemand kommt daran vorbei. Auch nicht die Baubranche. In diesem Dossier sammeln wir alle wichtigen baurelevanten Meldungen: Von Baustellenschliessungen, über wirtschaftliche Prognosen bis hin zu ausführlichen Hintergrund-Artikeln zu rechtlichen Auswirkungen für Baufirmen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.