11:02 VERSCHIEDENES

Ein Museum für die Seilbahnen der Schweiz in Kandersteg

Teaserbild-Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Kandersteg soll ein Seilbahn Museum erhalten: Seit rund zwei Monaten sammelt der Verein «Seilbahn Museum Schweiz»auf der Webseitewww.lokalhelden.ch Geld für das Projekt; noch kann während rund dreier Wochen gespendet werden.

Drahtseil- und Schwebebahn, historische Aufnahme von ca. 1961.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Die Geschichte der Seilbahnen ist in der Schweiz eng mit dem Tourismus verbunden. Im Bild: Drahtseil- und Schwebebahn im Parsenn-Skigebiet, historische Aufnahme von ca. 1961.

Drahtseil- und Schwebebahn, historische Aufnahme von ca. 1961.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Die Geschichte der Seilbahnen ist in der Schweiz eng mit dem Tourismus verbunden. Im Bild: Drahtseil- und Schwebebahn im Parsenn-Skigebiet, historische Aufnahme von ca. 1961.

Drahtseil- und Schwebebahn, historische Aufnahme von ca. 1961.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Die Geschichte der Seilbahnen ist in der Schweiz eng mit dem Tourismus verbunden. Im Bild: Drahtseil- und Schwebebahn im Parsenn-Skigebiet, historische Aufnahme von ca. 1961.

Drahtseil- und Schwebebahn, historische Aufnahme von ca. 1961.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Die Geschichte der Seilbahnen ist in der Schweiz eng mit dem Tourismus verbunden. Im Bild: Drahtseil- und Schwebebahn im Parsenn-Skigebiet, historische Aufnahme von ca. 1961.

Drahtseil- und Schwebebahn, historische Aufnahme von ca. 1961.

Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_C10-059-003 / CC BY-SA 4.0

Die Geschichte der Seilbahnen ist in der Schweiz eng mit dem Tourismus verbunden. Im Bild: Drahtseil- und Schwebebahn im Parsenn-Skigebiet, historische Aufnahme von ca. 1961.

Trotz der grossen Bedeutung des Seilbahnwesens für den Fremdenverkehr und dessen Entwicklung gebe es in der Schweiz bis heute kein spezialisiertes Museum, das kompetent und fokussiert die Geschichte, den Bau und die Entwicklung der Schweizer Seilbahnen erzähle, schreibt der Verein auf der Crowdfunding-Plattform.

Die künftigen Exponate sind über die Jahre von Seilbahnenthusiasten gesammelt worden: Sie haben Relikte von abzubrechenden Bahnanlagen vor Verschrottung gerettet und eingelagert. Dies mit dem Ziel, die damalige Technik und Bauarten von Seilbahnen zu dokumentieren, für die Nachwelt zu erhalten und vielleicht eines Tages einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren, wie es weiter heisst.

Die Eröffnung des Museums ist für dieses Jahr vorgesehen. Platz finden soll es in einem nicht mehr genutzten Gebäude der Armee, in dem noch weitere Ausstellungsstätten geplant sind. Den neben dem Seilbahn-Museum sollen dort noch ein Heimatmuseum sowie ein Pfadfindermuseum Platz finden. (mai)

https://www.youtube.com/embed/ahwY3ugI_ZE?autoplay=0&start=0&rel=0

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Gurtner Baumaschinen AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.