14:08 VERSCHIEDENES

Schulthess Gartenpreis für Wiederbelebung der Kastanienkultur

Teaserbild-Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Ohne intensive Pflege werden Kastanienheine nach wenigen Jahren zu dichtem Wald. In der italienischen Schweiz kümmert sich eine Vereinigung um ihren Erhalt. Dafür wird diese nun vom Schweizer Heimatschutz mit dem Schulthess Gartenpreis 2022 ausgezeichnet. 

Kastanien in Cademario TI

Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Die Associazione dei castanicoltori della Svizzera italiana erhält vom Schweizer Heimatschutz den Schulthess Gartenpreis 2022.

Die Kastanienkultur ist aus der italienischen Schweiz kaum wegzudenken. Dass diese Traditionen heute gelebt werden, ist aber nicht selbstverständlich. Denn die Pflege und Bewirtschaftung der Bäume und Selven ist aufwendig und verlangt viel Handarbeit, heisst es in einer Mitteilung des Heimatschutzes von Dienstag. Mit der Zeit lohnte sich ihre Bewirtschaftung immer weniger. 

Kastanien-Selven als Naherholungsgebiete 

Gegen den daraus resultierenden schleichenden Verlust der Traditionen und die Verwaldung der Selven begann sich in den 1980er-Jahren Widerstand zu bilden. Erste Projekte zur Wiederherstellung der Selven wurden in Angriff genommen, vielerorts entstanden lokale Initiativen zur Förderung der Kastanie und die öffentliche Hand schuf Möglichkeiten, diese Arbeiten zu unterstützen. 

Heute seien Selven Naherholungsgebiete, touristische Attraktionen und Hotspots der Biodiversität, schreibt der Heimatschutz. Durch die Pflege der Kulturlandschaften und die Entwicklung von innovativen Produkten schuf die Wiederentdeckung der überlieferten Traditionen neue Möglichkeiten, um mit der Kastanie wieder Geld zu verdienen. 

Kastanien

Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Sinnbildlich für die Tätigkeit der Vereinigung stehen zwei Selven in Cademario und Biasca.

Sämtliche Kastaniensorten des Tessins

Das dahinter stehende Netzwerk von Privaten, öffentlichen Institutionen und Unternehmen verbindet sich seit 1999 in der Associazione dei castanicoltori della Svizzera italiana. Diese gemeinsame Plattform bündle das vielfältige Wissen der Kastanien in den Kantonen Graubünden und Tessin und mache es gegenseitig nutzbar.

Sinnbildlich für die Tätigkeit der Vereinigung stehen laut Mitteilung zwei Selven in Cademario und Biasca, in denen sämtliche bekannten Kastaniensorten des Tessins als genetischer Pool für die Zukunft gepflegt werden. Vom dort versammelten Wissen profitieren auch Organisationen, die sich in anderen Kantonen ebenfalls für die Kastanienkultur einsetzen. 

Für ihr Engagement erhält die Vereinigung nun vom Heimatschutz den Schulthess Gartenpreis 2022. Die Verleihung findet am Samstag, 22. Oktober 2022 in Cademario TI statt. (mgt/pb)

Kastanien

Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Kastanien

Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Kastanien

Quelle: Regula Steinmann, Schweizer Heimatschutz

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.