08:10 VERSCHIEDENES

Morgen im Baublatt: Grüner Erosionsschutz

Teaserbild-Quelle: Zurbuchen Bodenschutz GmbH

Die Schwerpunktthemen diese Woche sind Ingenieurwesen und Infrastruktur. Die aktuelle Ausgabe zeigt, wie neu erstellte Böschungen mit Netzen aus verschiedenen Naturfasern geschützt werden. Zudem stellen wir ein neues Projekt des Stararchitekten Santiago Calatrava im belgischen Mons vor.

https://www.youtube.com/embed/m3SmWHRCzuo?autoplay=0&start=0&rel=0

Erosionsschutz: Begrünte Abhänge erodieren nicht. Doch bis die Pflanzen auf neu erstellten Strassen­böschungen und Dämmen Wurzeln schlagen, bieten Netze und Vliese temporäre Sicherheit. Gängige Materialien sind Holzwolle (im Bild), Jute oder Kokos. Ein Überblick.

Talsperren: Ein Forschungsprojekt an der ETH Lausanne widmete sich der Sicherheit von Talsperren bei Hochwassern. Untersucht wurde, welche Wassermenge während eines starken Regens im Einzugsgebiet eines Stausees niedergeht. Dabei wurde eine neue Methode entwickelt, um die Auswirkungen extremer Niederschlagsereignisse vorherzusagen.

Hauptbahnhof: Im belgischen Mons wird nach einem Vorschlag des Stararchitekten Santiago Calatrava ein neuer Hauptbahnhof gebaut. Die Halle, eine Stahlbaukonstruktion, kommt direkt über den Gleisen zu stehen. Dafür muss sie Stück für Stück über das Trasse geschoben und Joch für Joch zusammengesetzt werden.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.