14:09 VERSCHIEDENES

Landwirtschaft: Ästhetische, insektenfreundliche Resteverwertung

Teaser-Quelle: Fritz Geller-Grimm - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5

Wer hat den schönsten und den insektenfreundlichsten Mahdresten im Bündnerland? Pro Natura Graubünden sucht besondere beim Mähen stehen gelassene Wiesenstreifen. Noch bis Ende Monat kann online abgestimmt werden.

Ist das Herz oder doch die Blume am schönsten? In Graubünden haben in diesen Wochen Landwirtinnen und Landwirte beim Mähen den stehengelassenen Wiesenstreifen alle möglichen Formen verliehen. Noch bis zum 30. September kann man online den hübschesten Mahdstreifen küren.

Hintergrund der charmanten Aktion von Pro Natura Graubünden: Denn wer sich für den schönsten Mahdrest bewirbt, bietet mit seiner Kreation auch gleichzeitig Heuschrecken, Wildbienen und anderen Kleintieren einen optimalen Lebensraum. Zudem wird nicht nur der schönste Mahdrest gewählt, sondern auch noch der Insektenliebling ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet am 30. Oktober statt.  (mgt/mai)

Weitere Infos und Voting: www.pronatura.ch


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.