08:11 VERSCHIEDENES

Internettipp: Der Blick aus dem Fenster anderer

Teaserbild-Quelle: roya ann miller, unsplash.com

Wer zurzeit Fernweh verspürt, kann sich mit einer Webseite behelfen. Auf window-swap.com zeigen Menschen auf der ganzen Welt, wie ihr alltäglicher Blick aus dem Fenster aussieht.

Blick aus einem Fenster.

Quelle: roya ann miller, unsplash.com

Auf window-swap.com zeigen Leute auf der ganzen Welt, was sie im Alltag durch ihre Fenster sehen.

Reisen wird auch in den nächsten Monaten noch schwierig bleiben. Fernweh und die Neugier auf den Alltag anderswo stecken tief in vielen von uns und suchen ein Ventil. Fenster tauschen kann helfen. Einfach vom Smartphone aus zum Beispiel. 

Leute aus aller Welt haben auf der Website window-swap.com den Blick aus ihrem Fenster hochgeladen und lassen einen so an ihrem ganz gewöhnlichen Alltag teilhaben. Mittlerweile haben so viele Menschen mitgemacht, dass ein vielfältiges Sammelsurium an Banalitäten aus aller Welt seinen ganz eigenen Reiz entwickelt. Hat man vom Blick aus dem einen Fenster genug, klickt man einfach aufs nächste.

Die Macher der Webseite, auf der man sich so gemächlich von einem Ausblick zum anderen klicken kann, beschreiben ihre einfache Idee so: «Es ist ein Platz im Internet für all die Reisehungrigen, die ihren ganz alltäglichen Ausblick aus dem Zimmerfenster mit anderen teilen. So sorgen sie dafür, dass wir alle uns ein wenig besser fühlen. Irgendwo auf der Welt fernab von unserem eigenen zuhause.» Eine derart simple Idee, dass man erst einmal drauf kommen muss. 

Andere zu sich Nachhause reisen lassen

Banaler Alltag – aber in so vielen, völlig verschiedenen Facetten, dass man sich tatsächlich sehr schwer wieder davon lösen kann. Eben weil er ganz anders aussieht als der Blick auf die ureigene, tägliche Schweizer Umgebung – die man irgendwann nur noch flüchtig wahrnimmt. Natürlich ist die Idee, dass noch viel mehr Leute mitmachen, um andere virtuell zu sich nach Hause reisen zu lassen. 

Es ist ganz einfach: Es braucht nur ein zehnminütiges Video. Motiv: Der schlichte Blick aus dem eigenen Fenster auf Dinge, denen man vielleicht schon lange keine Beachtung mehr schenkt. Die Schweiz fehlt auf der Webseite im Moment übrigens noch völlig. Das liesse sich doch ändern.

Zur Webseite: www.window-swap.com

Autoren

Freie Mitarbeiterin für das Baublatt.

E-Mail

Anzeige

Dossier

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus und die Baubranche

Das Corona-Virus hat die Schweiz fest im Griff. Das Thema ist allgegenwärtig, kaum jemand kommt daran vorbei. Auch nicht die Baubranche. In diesem Dossier sammeln wir alle wichtigen baurelevanten Meldungen: Von Baustellenschliessungen, über wirtschaftliche Prognosen bis hin zu ausführlichen Hintergrund-Artikeln zu rechtlichen Auswirkungen für Baufirmen.

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.