12:12 VERSCHIEDENES

Ausstellungstipp: Die prächtig bunte Welt von Claudia Caviezel

Teaserbild-Quelle: Jonathan Leijonhufvud / Holzer Kobler Architekturen GmbH

Dem Wintergrau entfliehen und in einen bunten Kosmos abheben: die Ausstellung in Zürichs Museum für Gestaltung im Toni- über die Textildesignerin Claudia Caviezel leuchtet in allen Farben und präsentiert ihr vielfältiges Werk, das sowohl Haute-Couture-Stoff-Kreationen umfasst als auch Teppiche und Tapeten. 

Claudia Caviezel: Caleidoscope, Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich

Quelle: ZHDK

Die Ausstellung im Museum für Gestaltung ist Claudia Caviezels Atelier nachempfunden; Die Schau dauert noch bis 7. Januar 2024.

“Während meinem Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern sah ich im Websaal dieses wandfüllende Gestell gefüllt mit Fäden und diese farbige Wand sprach mich einfach an”, erinnert sich Claudia Caviezel in einem Interview anlässlich der Auszeichnung mit dem Schweizer Grand Prix Design 2016. Sie habe unbedingt mit diesen Farben und Materialien arbeiten wollen. “Ich hatte Lust auf diesen Mix aus Gestaltung, Handwerk, Farben und Materialien und darum schien mir Textildesign der richtige Weg für mein Studium.” 

Eine solch inspirierende Atmosphäre versprüht auch die Ausstellung “Caleidoscope” im Museum für Gestaltung im Zürcher Toni Areal, die dem Schaffen der Designerin gewidmet ist. Sie wurde dem Atelier Caviezels nachempfunden, auch ein Regal mit bunten Garnspulen lehnt an einer Wand. Skizzen und Muster erzählen, wie Caviezel arbeitet. Die Inspiration dazu findet sie überall, auch unterwegs. Davon erzählen Fotos wie jenes von einem an den Strassenrand gestellte Stühle, zwischen denen ein blassrosafarbener Plastikstuhl für einen besonderen Kontrast sorgt oder der graue Beton einer Balustrade in Kombination mit den leuchtend orangefarbenen Shorts eines Passanten. 

Haute-Couture-Stoff, Teppich und Tapete

Claudia Caviezel

Quelle: Anita Affentranger

Claudia Caviezel in ihrem Atelier in St Gallen.

Ihre Arbeit als Textildesignerin tangiert unterschiedlichste Bereiche. Dessins für zum Beispiel die Haute-Couture Textilherstellerin Jakob Schläpfer AG oder für das St. Galler Modeunternehmen Akris, machen lediglich einen Teil ihrer Arbeit aus. Dies gilt etwa für die opulente Tapete gleich zu Beginn der Ausstellung: In ihrem dschungelartigen Muster, in dem rote Pflanzenranken und Papageien leuchten verbergen sich zahllose Details und weitere Tiere. Wer sich lange genug in ihrem zweidimensionalen Dickicht verliert, entdeckt immer wieder neues, zum einen winzigen himmelblauen Frosch, der auf einer Ranke sitzt. 

Neben Tapeten tragen auch Teppiche Caviezels Handschrift, die ebenfalls in der Ausstellung gezeigt werden. Zum Beispiel die Teppichkollektion „Andeer“ für Atelier Pfister, für die sie die Ideen für die Gestaltung im Puzzle aus gemusterten Holzwürfeln aus Kindertagen gefunden hatte. Weiter hat werden auch Keramiken präsentiert. Und von dem Berg unterschiedlichster Kissen, der sich ebenfalls in der Ausstellung türmt, möchte man nach so viel  Farbenfreude am liebsten eines mitnehmen.   (mai)

Die Ausstellung Claudia Caviezel: Caleidoscope läuft noch bis 7. Januar im Toni Areal in Zürich. Öffnungszeiten Dienstag und Mittwoch von 10 bis 17 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr und Freitag bis Sonntag 10 bis Uhr.
Weitere Informationen auf https://museum-gestaltung.ch


09_ClaudiaCaviezel

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Playclay, 2023

Claudia Caviezel, Grono, 2016

Quelle: Atelier Pfister

Claudia Caviezel, Grono, 2016

21_ClaudiaCaviezel

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Vitreo Brazil, 2023

Claudia Caviezel, Vitreo Brazil, 2023

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Vitreo Brazil, 2023

Claudia Caviezel, Risografia, 2023

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Risografia, 2023

Claudia Caviezel, Tape it, 2002

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Tape it, 2002

Claudia Caviezel, Tokyo, 2015

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Tokyo, 2015

Claudia Caviezel, Beijing, 2011

Quelle: Jonathan Leijonhufvud / Holzer Kobler Architekturen GmbH

Claudia Caviezel, Beijing, 2011

Claudia Caviezel, Bivio, 2013

Quelle: Claudia Caviezel, Bivio, 2013

Claudia Caviezel, Bivio, 2013

Claudia Caviezel, Riom, 2011

Quelle: Claudia Caviezel

Claudia Caviezel, Riom, 2011

Anzeige

Firmenprofile

KFN Kalkfabrik Netstal AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.