11:01 VERSCHIEDENES

1600jährige Bewässerungssysteme mit Drohnen entdeckt

Teaserbild-Quelle: Yuqi Li, Washington University St. Louis / zvg

Drohnen sehen fast alles, zum Beispiel auch rund 1600 Jahre alte Bewässerungssysteme in einer der trockensten Regionen Chinas. US-Archäologen analysierten aus einer Höhe von 30 Meter geschossene Aufnahmen und gelangten zur Erkenntnis, dass neben Weide- auch Agrarwirtschaft betrieben wurde.

Quelle: Yuqi Li, Washington University St. Louis / zvg

Die Steine weisen auf Äcker und Wassersysteme hin, sie sorgten dafür, dass das weniger Sedimente weg geschwemmt werden konnten.

Im Nordwesten Chinas, am Fuss des Tian-Shan-Gebirges, befindet sich eine der weltweit trockensten Landschaften. Wer hier trotzdem Agrarwirtschaft betreiben will, muss erfinderisch sein. Denn im dem sandigen Gebiet fallen jährlich gerade Mal 66 Millimeter Regen oder lediglich ein Fünftel der Menge, die selbst genügsame Getreidesorten benötigen, um gedeihen zu können.

Die Menschen, die hier einst siedelten wussten sich zu helfen. Dies geht auf Dronenaufnahmen hervor, die Archäologen der Universität von St. Louis (USA) aus einer Höhe von 30 Meter vom Gebiet geschossen haben. Was sich vom Grund aus gesehen dem Auge kaum erschliesst, wird aus luftiger Höhe und mittels einer Bildanalysesoftware sichtbar: Die zahlreichen sandigen Furchen ergeben eine Art Raster und auf den ersten Blick seltsam angeordnete Steine bilden ein System. Zudem werden auf den Bildern Überreste von Zisternen und kleinen Dämmen deutlich. Sie sind für ein Patchwork aus zahlreichen kleinen Äckern angelegt, auf denen vermutlich Hirse, Gerste und Trauben kultiviert worden sind. Um mehr Beweise zu finden führten die Archäologen zusätzlich Grabungen durch und stiessen dabei auf Mauern von Häusern und auf Gräber. Sie nehmen an, dass die Bauten zwischen dem dritten und vierten Jahrhundert errichtet worden sind.

Diese Resultate zeigen laut Yuqi Li von der Universität St. Louis, dass bei der Erforschung des Getreidehandels entlang der Seidenstrasse das Augenmerk nicht nur auf die Getreidesorten an sich gelegt werden sollte, sondern auch auf Technologien wie Bewässerungssysteme, die den Ackerbau ermöglichten. Denn ursprünglich ist man davon ausgegangen, dass die Bewohner jener Region vor allem Weidewirtschaft betrieben haben. (mai)

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.