17:48 MANAGEMENT

Firmenkonkurse haben zugenommen

Teaserbild-Quelle: Cosmix, Pixabay

Immer mehr Firmen können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen: Die Anzahl Firmenpleiten ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,8 Prozent angestiegen. Insgesamt sind in der Schweiz 2'548 Unternehmen insolvent geworden. Dies berichtet der Schweizerische Gläubigerverband Creditreform.

Tausendernoten.

Quelle: Cosmix, Pixabay

Tausendernoten, Symbolbild.

Tausendernoten.

Quelle: Cosmix, Pixabay

Tausendernoten, Symbolbild.

Tausendernoten.

Quelle: Cosmix, Pixabay

Tausendernoten, Symbolbild.

Tausendernoten.

Quelle: Cosmix, Pixabay

Tausendernoten, Symbolbild.

Für den Verband zeigt sich darin die Kehrseite des starken Wachstums neuer Firmen. In der ersten Jahreshälfte wurden 22'283 Firmen neu ins Handelsregister eingetragen, ein Plus von 1,6 Prozent, wie Creditreform mitteilt. Allerdings starteten laut Creditreform viele Unternehmen ohne genügend finanziellen Rückhalt oder gingen vielleicht aufgrund allzu optimistischer Markteinschätzungen bereits in den ersten paar Jahren ihrer Existenz wieder ein.

Dennoch sieht Creditreform derzeit im Umfeld gute Grundlagen für die Gründung eines neuen Unternehmens. So entwickle sich die allgemeine Konjunktur gut und die verfügbaren Einkommen für den privaten Konsum dürften steigen. Denn auch wenn die Löschungen der Firmen aus dem Handelsregister eingerechnet werden, ist die Zahl der Unternehmen im ersten Semester um 7,3 Prozent gewachsen. Deshalb rechnet Creditreform damit, dass die Schweiz bis Ende Jahr unter dem Strich 14'900 neue Firmen zählen könnte. Der Rekordwert von 15'607 Unternehmen ist im Jahr 2008 erreicht worden. Den aktuellen Zuwachs beurteilt der Gläubigerverband allerdings als nachhaltiger. Damals war die überhitzte Konjunktur bekanntlich jäh durch die Finanz- und Währungskrise gestoppt worden. (sda/mai)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

MC-Bauchemie AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.