08:05 KOMMUNAL

Tigermücken auf der Baustelle: Nein danke

Teaserbild-Quelle: Center for Desease Control and Preventiuon CDC-Gathany

Die Asiatische Tigermücke sticht aggressiv und das auch tagsüber. Das macht sie deutlich lästiger als unsere heimischen Mücken. Die invasive Mückenart muss von Amts wegen bekämpft werden, damit sie sich nicht festsetzt. Was auf der Baustelle zu tun ist, um keine Brutstätte für die lästigen Plagegeister zu bieten.

Heimische Stechmücken werden erst in der Dämmerung richtig lästig. Zum Glück ist es meist nicht mehr weit bis zum Feierabend, wenn die Plagegeister aktiv werden. Falls Stechmücken aber auch tagsüber ständig ihre Stechrüssel ausfahren und dann auch noch besonders stark schwellende und juckende Quaddeln zurücklassen, ist Gefahr im Verzug. 

Dann handelt es sich meist nicht um einheimische Arten, sondern um eingeschleppte wie die Asiatische Tigermücke. Diese wird mit gutem Grund sogar von Amts wegen bekämpft. In ihrem Herkunftsgebiet überträgt sie Dengue-, Chikungunya- und Zikaviren. Bisher ist für die Schweiz kein Übertragungsfall nachgewiesen. Sollte allerdings doch irgendwann eine Mücke infiziertes Blut saugen, könnte sich das ändern. Die Behörden beobachten Befallsherde daher aufmerksam.

Spielzeugbagger als Brutstätte

Nach Europa kam die Mücke ohne grosses eigenes Zutun über Warentransporte. Gabi Müller, Leiterin Schädlingsprävention und -beratung der Stadt Zürich, berichtet: «Sind die Mücken erst einmal da, dann reichen ihnen schon kleinste Wasseransammlungen in Blumenuntertöpfen oder im Regen vergessenes Sandspielzeug als Brutstätte aus. Wenn sie sich erst einmal vermehren, wird es schnell ungemütlich, da sie häufig und aggressiv stechen und das auch tagsüber.»

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Jetzt einloggen

Sie sind noch nicht Abonnent? Übersicht Abonnemente

Geschrieben von

Regelmässige freie Mitarbeiterin für das Baublatt. Ihre Spezialgebiete sind Raumplanung, Grünräume sowie Natur- und Umweltthemen.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.