07:18 KOMMUNAL

Suisse Public 2023: Neue Trends und innovative Formate

Teaserbild-Quelle: Bernexpo AG

Nach einer coronabedingten Pause öffnet die Suisse Public, die Schweizer Leitmesse für den ­öffentlichen Sektor, nach sechs Jahren vom 6. bis 9. Juni wieder ihre Türen in Bern. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und E-Mobilität stehen an der diesjährigen Ausgabe im Fokus.

Suisse Public 2017

Quelle: Bernexpo AG

Blick auf das Freigelände der Suisse Public im Jahr 2017: Die Bernexpo AG erwartet dieses Jahr rund 12'000 Besucher an der Messe in Bern.

Die Suisse Public ist der wichtigste Treffpunkt für Fachleute und Beschaffungsverantwortliche in öffentlichen Betrieben und Grossunternehmen. Über 330 Aussteller präsentieren an vier Messetagen in Bern in mehreren Hallen sowie im Freigelände neue Produkte, aktuelle Dienstleistungen und Neuheiten.

Gemäss einer Mitteilung von Ende April erwartet die Bernexpo Groupe als Veranstalterin rund 12 000 Besucher in Bern. «In den letzten Jahren hat besonders der direkte Kontakt gefehlt, weshalb die persönliche Begegnung und der direkte Austausch umso mehr geschätzt werden», so Messeleiter Christoph Lanz. Bereits Anfang Februar waren 95 Prozent der Fläche gebucht.

Neun Themenbereiche

Die Suisse Public bietet neun Themenbereiche, welche sich von Kommunalfahrzeugen und -Maschinen, sowie Feuerwehr- und Rettungsdiensten, über Strassen-Signalisation und Verkehr, bis hin zu kommunalen IT-Lösungen erstrecken. Nach der sechsjährigen Pause präsentieren die Aussteller in allen Bereichen zahlreiche Innovationen und Neuerungen. Dabei zeichnen sich deutliche Trends zu mehr Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Einsatz neuer Technologien und alternativen Motorisierungen ab.

Die E-Mobilität hält so etwa Einzug in die kommunalen Werkhöfe und Rettungszentren. Noch nie verzeichnete die Suisse Public so viele Automarken und -Anbieter mit entsprechenden Angeboten für den öffentlichen Sektor, heisst es in der Mitteilung. Sowohl emissionsfreie Rettungs- als auch Feuerwehrfahrzeuge werden zu sehen sein. Neben der klassischen Ausstellung von Exponaten, präsentieren die Aussteller ihre Produkte zudem neu auch in Aktion. Dies sowohl auf Asphalt, Grünflächen oder sogar in der Luft.

Innenbereich Suisse Public 2017

Quelle: Bernexpo AG

Eine Messe in der Messe

Der neue Bereich «Suisse Public SMART» widmet sich als «Messe in der Messe» der smarten Weiterentwicklung kommunaler Infrastrukturen sowie der digitalen Transformation von Verwaltungsdiensten bei Gemeinden und Städten.

Ebenfalls Teil des Bereichs wird der «Solution Park» sein, der in der Messehalle 1.2 smarte Lösungen und Produkte in konkreten Anwendungen präsentiert. Neben intelligenten und vernetzten Aussenbeleuchtungs-Technologien für den öffentlichen Raum werden auch aktuelle Ladevorrichtungs-Lösungen für Carsharing und weitere, elektrisch betriebene Fahrzeuge und Anwendungen gezeigt. So etwa ein befahrbarer Strassenbelag mit Photovoltaik-Modulen.

Arbeitssicherheit im Fokus

In der gleichen Messehalle ist neu auch der Ausstellungsbereich «Arbeitssicherheit» beheimatet. Der Bereich setzt den Schutz von Arbeitskräften in den Vordergrund. Neben Arbeitsschutz-Produkten, präsentieren die Aussteller zeitgemässe Arbeitssicherheits-Programme und Präventionslösungen. So auch im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Materialien oder der Arbeit in Gefährdungsbereichen, aber auch im scheinbar ungefährlichen Büro oder Verwaltungsschalter.

Der Sektor der Blaulichtorganisationen ist seit Beginn der Suisse Public einer der Träger der Messe. Dieses Jahr wartet der Bereich mit einem speziellen Highlight auf: Die «FireFit Europe Tour» macht Halt in Bern. Kraft, Kondition und Schnelligkeit sind gefragt, wenn sich die besten Feuerwehrmänner und -frauen untereinander messen. (bb/pd)

Informationen

Datum: 6. bis 9. Juni 2023
Ort: Bernexpo-Gelände
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 9.00 bis 17.00 Uhr Freitag, 9.00 bis 16.00 Uhr
Weitere Infos: suissepublic.ch

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Rufalex Rollladen-Systeme AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.