17:09 KOMMUNAL

Stadt Zürich erhält Gold-Label «Grünstadt Schweiz»

Teaser-Quelle: zvg, Stadt Zürich

Als erste Stadt der Schweiz erhält Zürich das Label «Grünstadt Schweiz» mit Gold-Auszeichnung. Das Label wird an Städte und Gemeinden vergeben, die ihre Grünflächen nachhaltig planen, gestalten und pflegen.

Blick auf den Holderbach in Affoltern

Quelle: zvg, Stadt Zürich

Blick auf den Holderbach in Affoltern.

2019 hat der Stadtrat Grün Stadt Zürich damit beauftragt, die Stadt mit dem «Grünstadt Schweiz»-Label (GSS) zertifizieren zu lassen. Dieses wird nach einheitlichen Zertifizierungskriterien von der Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter (VSSG) vergeben. Ziel des Labels sei es, die Nachhaltigkeit der Grünräume in Städten und Gemeinden zu fördern, wie die Stadt Zürich und Grünstadt Schweiz am Donnerstag gemeinsam mitteilen. 

Für die Zertifizierung werden 40 Massnahmen entlang eines Massnahmenkataloges geprüft und bewertet. Neben Kernprozessen wie Planung, Bau, Pflege, Unterhalt und Produktion würden auch Führungs- und Unterstützungsprozesse wie etwa Grundlagen, Kommunikation, Personal und Beschaffung beurteilt. Maximal 500 Punkte können hierbei laut Mitteilung erzielt werden. Je nach Punktezahl und Gemeindegrösse werde dabei das Label Bronze, Silber oder Gold ausgestellt. 

Stadt Zürich hat 451 Punkte erzielt

Die Stadt Zürich hat in der Beurteilung eine Gesamtzahl von 451 Punkten erreicht und alle nötigen Kriterien für das Gold-Label «Grünstadt Schweiz» erfüllt. «Das ist ein hervorragendes Resultat mit Vorbildcharakter», wird Markus Weibel, Präsident der Labelkomission GSS und VSSG-Vorstandsmitglied, zitiert. Es zeige zugleich, dass das Label hohe Ansprüche stelle und sowohl für urbane Gemeinden als auch für die grösste Stadt der Schweiz geschaffen sei. 

Quartierpark Pfingstweid in der Stadt Zürich

Quelle: zvg, Stadt Zürich

Der Quartierpark Pfingstweid im Westen der Stadt Zürich.

Grünräume Teil der städtischen Klimastrategie 

Das Expertenteam, welches die Limmatstadt unter die Lupe nahm, hob bei der Bewertung laut Mitteilung insbesondere drei Aspekte hervor: 

  • Die «sehr gute und langfristige Planungsgrundlage», in der nachhaltige Themen und Biodiversität einen hohen Stellenwert einnehmen würden.
  • Die «verbindliche Grundlage» für die naturnahe Pflege und Bewirtschaftung städtischer Grün- und Freiflächen.
  • Und die «Fachplanung Hitzeminderung», mit der die Grünräume in die Klimaanpassungsstrategie der Stadt eingebunden würden. 

Der Zürcher Stadtrat Richard Wolff nahm die Auszeichnung am Donnerstagabend entgegen. «Dieses Label ist für uns zugleich Anerkennung und Ansporn. Wir sind auf dem richtigen Weg und wissen, wo wir uns weiter verbessern müssen. Insbesondere für ein gutes Stadtklima ist das Grün enorm wichtig. Dafür müssen wir noch weitere Anstrengungen unternehmen», wird Wolff zitiert. Die Auszeichnung sei zudem auch eine Wertschätzung für die städtischen Mitarbeiter, die sich tagtäglich für das Grün in der Stadt Zürich einsetzen würden. (mgt/pb) 

Weitere Informationen zum Label «Grünstadt Schweiz» und zum vollständigen Massnahmenkatalog unter: gruenstadt-schweiz.ch

Wipkingerpark an der Limmat in Stadt Zürich

Quelle: zvg, Stadt Zürich

Blick auf den Wipkingerpark an der Limmat.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.