13:06 KOMMUNAL

Binding-Preis für „Natur findet Stadt“: Kleine Grünräume, grosse Wirkung

Teaserbild-Quelle: DieNaturreise, Pixabay-Lizenz

Geht es um die positiven Effekte der Grünräume, zählt jeder Quadratmeter: Mit dem Projekt „Natur findet Stadt“ konnten im Aargau in 15 Gemeinden insgesamt 45‘000 Quadratmeter grüne Plätzchen und Plätze für eine vielfältige Flora und Fauna geschaffen worden. Es wurde nun mit dem diesjährigen Binding-Preis für Biodiversität geehrt.  

Zaunkönig

Quelle: DieNaturreise, Pixabay-Lizenz

Das Projekt dürfte auch Zaunkönigen zu Gute kommen: Die winzigen Vögel sind gerne auch in Hecken zu Hause, sie jagen Spinnen und Insekten.

„Schaffen Sie kleine Oasen für einheimische Tiere und Pflanzen in Ihrem Garten oder auf ihrem Balkon“, heisst es auf der Website zum Projekt „Natur findet Stadt“ des Naturama Aargau, der Stiftung, die hinter dem gleichnamigen Naturmuseum in Aargau steht und sich unter anderem auch für Themen der Nachhaltigkeit engagiert. „Sie haben eine kühlende und regulierende Wirkung auf unser lokales Umfeld und sind gut für unser Gemüt.“

Dem Aufruf sind seit 2015 zahlreiche Naturinteressierte gefolgt: Sie haben in Zusammenarbeit mit Fachleuten im öffentlichen Raum rund 65 zusätzliche Flächen so aufgewertet, dass sich dort eine vielfältige Fauna und Flora ansiedeln konnte. Überdies haben über 250 Privatpersonen ihre Gärten und Balkone ebenfalls naturfreundlich umgestaltet. Dazu werden im Rahmen des Projekts Gartenberatungen angeboten, aber auch Kurse in denen man das Mähen mit der Sense erlernen, sich über Käfer im Garten informieren oder alles über Wildbienen erfahren kann. Des Weiteren werden im Standaktionen und Arbeitseinsätze, die Interesssierte aber auch Schulen zum Entdecken der Natur vor der Haustüre einladen sollen.

Wenn es auf dem Parkplatz blüht


Mittlerweile konnten auf diese Weise im Kanton Aargau insgesamt zusätzliche naturfreundliche 45'000 Quadratmeter Grünräume geschaffen werden. Ihre Palette der ist gross. Sie umfassen vielfältige Lebensräume und Nutzungen: von Baumscheiben über aufgewertete Strassenbegleitflächen, Genossenschaftsgärten und Stadtpärke bis hin zu umgenutzten Parkplätzen.

Nun ist das Projekt mit dem Binding-Preis für Biodiversität geehrt worden. Sein cleveres Konzept habe innert Kürze grosse Wirkung entfaltet, lobt die Binding-Stiftung in ihrer Medienmitteilung.  „Wesentlicher Faktor für den Erfolg von ‚Natur findet Stadt‘ ist seine Konzeption als Verbundprojekt, in dem die öffentliche Hand und Private gemeinsam agieren.“

Zusammen mit dem Naturama Aargau werden auch die weiteren am Projekt beteiligten Institutionen ausgezeichnet: Die Abteilung Landschaft und Gewässer des Kantons Aargau, die Stadt Baden als Initiantin, die Städte Zofingen, Aarau und Mellingen, die Gemeinden Wohlen, Küttigen, Rothrist, Biberstein, Obersiggenthal, Muri und Niederlenz. Ebenso geehrt werden der Jurapark Aargau sowie die Kampagnenforum GmbH. (mai)

Weitere Infos zum Projekt: www.naturfindetstadt.ch

Binding Preis für Biodiversität

Der Binding Preis für Biodiversität ist mit 100'000 Franken der höchstdotierte Naturschutzpreis der Schweiz. Ausgezeichnet werden wegweisende Leistungen zur Förderung der Vielfalt von Lebensräumen, Arten und genetischen Ressourcen sowie deren Wechselwirkungen. Im Fokus steht dabei derzeit der Siedlungsraum. Der Preis wird künftig jährlich vergeben. (mgt)

www.preis-biodiversitaet.ch

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.