11:24 KOMMUNAL

Arbeiten am Löwendenkmal in Luzern verzögern sich

Teaserbild-Quelle: Alessandro Gallo - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

Die Sanierung des Löwendenkmals in Luzern verzögert sich. Grund dafür ist eine unerwartet hohe Feuchtigkeit in der Felsnische hinter dem 200-jährigen Wahrzeichen. Nun muss der Sandsteinlöwe länger als erwartet hinter einem Baugerüst ruhen.

Löwendenkmal in Luzern

Quelle: Alessandro Gallo - Own work wikimedia CC BY-SA 3.0

Wird länger als erwartet hinter einem Baugerüst verdeckt sein: Das Löwendenkmal in Luzern.

Seit März werden am Löwendenkmal Untersuchungen und Arbeiten zur Instandsetzung durchgeführt. Eigentlich hätten diese bis Mitte Mai abgeschlossen werden sollen. Wie die Stadt Luzern am Montag mitteilte, verzögert sich dies nun aber bis Ende Juli 2023. Ursache sei eine «unerwartet hohe Feuchtigkeit» in der Felsnische hinter dem Sandsteinlöwen sowie oberhalb davon.

Entwässerungsstollen hinter Denkmal

Zu viel Wasser könne am Denkmal Schaden anrichten, deshalb muss es so gut wie möglich abgeleitet werden. Zwar gibt es laut Stadt hinter dem Löwen seit Ende des 19. Jahrhunderts einen 25 Meter langen und drei Meter hohen Entwässerungsstollen. Dieser schütze das Denkmal aber nicht mehr gut genug vor eindringendem Wasser, heisst es weiter.  

Um zu erkennen, wo genau das Wasser durchläuft und wie es besser abgeleitet werden kann, wurden aufwändige Sondierungsarbeiten vorgenommen. Diese hätten nun einen höheren Sanierungsbedarf als erwartet aufgezeigt. Nötig wurden etwa zusätzliche Entwässerungsbohrungen in den Stollen und ergänzende Ableitungsmassnahmen im Entwässerungssystem.

Durch Baugerüst verdeckt

Wie die Stadt weiter schreibt, hat auch das regnerische Wetter die Arbeiten massiv verzögert. Bis und mit 22. Mai wird der Blick auf das Denkmal durch das Baugerüst weiterhin stark eingeschränkt bleiben. Danach wird nur noch ein Teil unterhalb des Löwens verdeckt sein. Plakate vor Ort weisen auf die Umstände hin. (mgt/pb)

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Brun Marti Dytan AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.