08:41 BAUSPASS

Icehotel 33 in Schweden: Die eisigsten Zimmer Europas

Geschrieben von: Claudia Porchet (cet)
Teaserbild-Quelle: Asaf Kliger

27 Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt haben am Polarkreis Räume des Icehotels im schwedischen Jukkasjärvi gestaltet. Herausgekommen ist dabei eine Vielfalt an Farbtönen und Formen, die vergänglich sind.

Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Eingang zum 33. Icehotel im schwedischen Jukkasjärvi.

Die Arbeit für das Icehotel beginnt bereits im Frühling. Das hört sich nach Primeln, Vogelgezwitscher und wärmender Sonne an. Doch im schwedischen Jukkasjärvi am Polarkreis ist es beissend kalt. So kalt, dass jedes Jahr – die Veranstaltung findet jedes Jahr in einer neuen Version und heuer zum 33. Mal statt – 24 Künstlerinnen und Künstler eingeladen werden, um aus Eis Gebäude, Skulpturen und sogar einen Festsaal zu bauen.

Der Bau des Eishotels beginnt mit dem «Ernten» von Eisblöcken aus dem mächtigen Fluss Torne. Sie werden im Eislager in Jukkasjärvi gekühlt und später für die Schaffung wunderschöner Kunst und Architektur verwendet. In diesem Jahr wurden Künstler aus Schweden, Deutschland, Grossbritannien, Spanien, Chile, den Niederlanden, Singapur, Frankreich, Japan, Kanada, Bulgarien, der Mongolei und der Slowakei vom Icehotel sorgfältig ausgewählt, um eine einzigartige Welt der Kunst zu schaffen.

Einblick in das Icehotel 33. (Video: Icehotel)

Sechs Wochen an Icehotel gearbeitet

Die Künstler haben zusammen mit dem Bauteam des Hotels und dem Kreativdirektor Luca Roncoroni sechs Wochen lang intensiv an dem Hotel und all seinen Kunstwerken gebaut und gearbeitet. Neben den 12 Kunstsuiten im Icehotel bildet der viel besprochene Zeremoniensaal für Hochzeiten und andere Feiern das Herzstück des Hotels. In diesem Jahr sind Wouter Biegelaar aus den Niederlanden und Viktor Tsarski aus Bulgarien die führenden Köpfe hinter dem Zeremoniensaal.

Ein weiteres Eishotel ist fertiggestellt. Welten werden einem da vorgeführt, Eispaläste, Science-Fiction-Szenarien, mehrkomplexige Iglus, Räume aus blauen Würfeln oder grauen Stufen, silbern schimmernde Torbogen oder tanzende Bäume – alles aus Eis, alles vergänglich. Noch bis zum Ende April dürften die Räume zu bewundern sein – bis das Eis schmilzt.

Mehr zum Icehotel unter: www.icehotel.com

Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Der Bau des Eishotels wird jedes Jahr in einer neuen Version durchgeführt.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Der Zeremoniensaal von Wouter Biegelaar aus den Niederlanden und Viktor Tsarski aus Bulgarien.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Skulptur «Garden» von Natsuki Saito und Shingo Saito aus Japan.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Skulptur «The Mushroom» von Chris Pancoe und Peter Hargraves aus Kanada.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Skulptur «The Mushroom» von Chris Pancoe und Peter Hargraves aus Kanada.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Skulptur «Maighdeann-Rón» von Emilie Steele und Sara Steele aus Schweden.

Eisskulptur im Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Skulptur «Bauh-Ice» von Luc Voisin und Mathieu Brison aus Frankreich.

Team Icehotel 33 in Jukkasjärvil Schweden

Quelle: Asaf Kliger

Das stolze Bauteam des diesjährigen Icehotels.

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Trimble Schweiz GmbH

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.