09:08 BAUSPASS

Đặng Việt Nga: Ein schräges Gebäude aus Baumhäusern in Vietnam

Teaserbild-Quelle: Kelisi - Eigenes Werk wikimedia CC BY-SA 3.0

In der Stadt Đà Lạt in Vietnam steht ein Haus, das direkt aus einem Gemälde von Salvador Dalí stammen könnte. Das «Hằng Nga» wurde von der Architektin Đặng Việt Nga entworfen und setzt sich aus mehreren sonderbaren Bauten zusammen. 

Ein Video bietet einen guten Überblick über das «Hằng Nga». (Quelle: Crazy House)

Von den Einwohnern wird der Gebäudekomplex auch «Crazy House» (verrücktes Haus) genannt. Denn durch die Kombination mehrerer baumhausähnlicher Bauten, die sich alle in ihrer Architektur unterscheiden und einer scheinbar willkürlichen Gestaltung folgen, erhält das Bauwerk ein sonderbares Aussehen. Im Grunde ist das «Hằng Nga» ein Hotel und Café. 

Wegen seines Designs, das keine geraden Formen oder rechte Winkel aufweist und deshalb gerne auch mit Gemälden von Salvador Dalí in Verbindung gebracht wird, dient das Bauwerk aber auch als Kunstgalerie. Gebaut wurde es zwischen 1990 und 2010 nach Entwürfen der vietnamesischen Architektin Đặng Việt Nga, die sich dafür teilweise von Antoni Gaudís Werken inspirieren liess. 

Sinnbild für Zerstörung der Natur 

In den einzelnen Bauten befinden sich verwinkelte Höhlen, verschlungene Korridore, gewundene Treppen und skurrile Möbel. Ob Räume, Gänge, Fenster oder Möbel – alles scheint dabei miteinander zu verschmelzen. Ein ähnliches Bild bietet sich im bepflanzten Aussenbereich: Die Bauten sind zwischen knorrigen Bäumen aus Beton eingebettet und von mehreren Skulpturen umgeben, die in ihren Formen an Tiere, Pilze, Spinnennetze oder Pflanzen erinnern. 

Die Gesamtgestaltung, die ein wenig an einen riesigen Baum erinnert, sollte sinnbildlich auf die Zerstörung der Natur im Land hinweisen, wie die Architektin auf der Webseite zum «Crazy House» erklärt. Mit der «Stimme der Architektur» sollten die Menschen dazu bewegt werden, wieder zur Natur zurückzukehren und sie nicht auszunutzen oder zu zerstören. (pb)

Hằng Nga Crazy House in Vietnam

Quelle: Nick Postorino flickr CC BY-NC 2.0

Das «Hằng Nga» setzt sich aus mehreren baumhausähnlichen Gebäuden zusammen.

Gästehaus Hằng Nga Crazy House in Vietnam

Quelle: Kelisi - Eigenes Werk wikimedia CC BY-SA 3.0

Aufgrund des Designs wird das «Hằng Nga» gerne auch mit Gemälden von Salvador Dalí in Verbinung gebracht.

Gästehaus Hằng Nga Crazy House in Vietnam

Quelle: Kelisi - Eigenes Werk wikimedia CC BY-SA 3.0

Rund zehn Gästezimmer bietet das «Crazy House» an.

Ausenbereich Hằng Nga Crazy House in Vietnam

Quelle: Sergey Yeliseev flickr CC BY-NC-ND 2.0

Der Aussenbereich ist reich bepflanzt und mit Skulpturen geschmückt, die an Tiere, Pilze oder Spinnennetze erinnern.

Gästehaus Hằng Nga Crazy House in Vietnam

Quelle: Kelisi - Eigenes Werk wikimedia CC BY-SA 3.0

Der Aussenbereich ist von knorrigen Bäumen geprägt, deren Äste teilweise als Brücken dienen.

vietnam-gd5bc35054_1920

Quelle: 용한 배, Pixabay-Lizenz

Teilweise wirkt der Aussenbereich im «Hằng Nga» von der Gestaltung her wie ein bunter Vergnügungspark.

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.