09:07 BAUSPASS

Besonderes Airbnb: Einmal Schlafen wie die Hobbits im Erdhaus

Geschrieben von: Pascale Boschung (pb)
Teaserbild-Quelle: Airbnb

Einmal schlafen wie die Hobbits im schönen Auenland in Mittelerde? In der Gemeinde Orondo im US-Bundesstaat Washington ist das für «Herr der Ringe»-Fans möglich. Dort gibt es ein originalgetreues Erdhaus, das auf Airbnb gebucht werden kann.

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

In einem Hügel eingebettet: Das Hobbit-Haus in Orondo, Washington.

Fiktive Orte wie das Auenland oder Bruchtal aus den Filmen zur Mittelerde-Saga «Herr der Ringe» und «Der Hobbit», die auf den Fantasy-Romanen von J. R. R Tolkien basieren, gibt es auch in der Realität. Denn die Dreharbeiten fanden grösstenteils in verschiedenen Orten und Landschaften in Neuseeland statt. Für das Auenland mit den markanten Hobbit-Erdhäusern diente zum Beispiel das üppig-grüne Farmland rund um die Stadt Matamata in der Region Waikato als Kulisse. 

Das malerische Gebiet wurde erstmals für Szenen in «Herr der Ringe» genutzt und kurzerhand mit zahlreichen kleinen Häusern in die Heimat der Hobbits verwandelt. Nach den Dreharbeiten wurden die putzigen Behausungen grösstenteils wieder abgebaut. Erst Jahre später, für die Verfilmung der «Hobbit»-Triologie, wurde das fortan als «Hobbiton» bekannte Städtchen wieder aufgebaut. Heute ist die ehemalige Filmkulisse eine dauerhafte Touristenattraktion in Neuseeland. 

Schräge Tiny-Houses auf Airbnb 

Doch Hobbit-Häuser gibt es längst nicht mehr nur im abgelegenen Inselstaat. Auf der ganzen Welt sind Bauten zu finden, die von den kultigen Erdhäusern inspiriert sind. So auch in der Stadt Orondo im US-Bundesstaat Washington. Gebaut wurde es von Kristie Wolfe, die für zahlreiche ausgefallene und skurrile Tiny-House-Unterkünfte auf Airbnb bekannt ist. Zu ihren Kreationen zählen neben dem Hobbit-Haus etwa ein umfunktionierter Feuerwachturm sowie ein sehr schräges Beton-Haus in Form einer riesigen Kartoffel in Idaho. 

Inzwischen gibt es zahlreiche Airbnb von Wolfe, die in diversen Bundesstaaten in den USA zu finden sind. Für ihre Tiny-House-Projekte konzentriert sie sich jeweils auf abgelegene Orte, also auf Grundstücke ohne Strom- oder Wasseranschluss, die auch entsprechend günstiger zu kaufen sind. Nicht der Standort sollte das Ziel für eine Übernachtung sein, sondern das Haus selbst, wie Wolfe im März gegenüber dem Magazin «TheHustle» ihre Idee hinter den Tiny Houses erklärte. 

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Gebaut wurde das Hobbit-Heim von Kristie Wolfe, die für ausgefallene Tiny-House-Unterkünfte auf Airbnb bekannt ist.

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Das Airbnb ist mit einer Fläche von 26 Quadratmeter ein Tiny House.

Originalgetreues Hobbit-Haus in Orondo 

Für ihr Hobbit-Projekt entdeckte sie so Anfang 2015 ein fünf Hektar grosses Grundstück in Orondo und kaufte dieses für umgerechnet rund 17‘000 Schweizer Franken. Die ländliche, von sanften Hügeln geprägte Gegend habe sie dann zum Hobbit-Haus inspiriert. Für die Entwurfsphase des Erdhauses las Wolfe nach eigenen Angaben erneut die «Herr der Ringe»-Bücher und informierte sich in Internetforen bei Tolkien-Fans über die Bauweise der kleinen Häuser. 

Um das Hobbit-Haus so originalgetreu wie möglich zu halten, sollte es weitgehend unterirdisch erstellt werden. Mit Hilfe eines Baggers höhlte Wolfe daraufhin seitlich einen Hügel aus und baute dort dann das Erdhaus aus rezykliertem Holz. Zusätzlich versah Wolfe das rund 26 Quadratmeter grosse Bauwerk mit einem Blechdach, runden Fenstern, einer hobbitkonformen, runden Holztür und einer feuchtigkeitsabsorbierenden Isolierung, um es vor Wasserschäden zu schützen. 

Netzunabhängig dank Solaranlage und Wassertank

Das Airbnb ist – wie viele Objekte von Wolfe – netzunabhängig gebaut. Das Haus verfügt deshalb über eine Solaranlage und einen 7500-Liter-Wassertank. Sein Inneres besteht aus einem Wohn- und Schlafzimmer, einem Badezimmer sowie einem Kamin, der im Winter zum Heizen genutzt werden kann – wobei alle Möbel den Filmen nachempfunden sind und mehrheitlich aus Holz bestehen. Auch der Vorgarten könnte direkt aus «Herr der Ringe» stammen. 

Das auf den Namen «Underground Hygge» getaufte Airbnb ist derzeit bis in den Dezember 2022 ausgebucht. Eine Nacht im Hobbit-Haus kostet 400 Dollar: www.airbnb.com

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Hobbit-Haus in Orondo Washington

Quelle: Airbnb

Geschrieben von

Redaktorin Baublatt

Zeichnet, schreibt und kreiert gerne. Themenbereiche: Bauprojekte sowohl international als auch regional, News aus Wissenschaft, Forschung, Technik, Architektur und Design.

E-Mail

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.