12:31 BAUPROJEKTE

Strassenbau: Uvek genehmigt Bauprogramme für Nationalstrassen

Teaserbild-Quelle: Neelam279, Pixabay-Lizenz

Dieses Jahr sollen rund drei Milliarden Franken aus dem Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds (NAF) in Bau, Betrieb, Unterhalt und punktuellen Ausbau des Nationalstrassennetze fliessen. Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) hat die Bauprogramme genehmigt.

Über die Hälfte des Betrags – oder 1,7 Milliarden Franken – werden für den Unterhalt und die Verbesserung des bestehenden Nationalstrassennetzes ausgegeben. (Mehr zu den Projekten in der Übersicht des Astra auf www.newsd.admin.ch)

Und 485 Millionen Franken werden der punktuelle Ausbau im Rahmen des Strategischen Entwicklungsprogramms Nationalstrassen (STEP) und grössere Vorhaben finanziert. So starten dieses Jahr die Hauptarbeiten am an Sechsspurausbau der A1 zwischen Luterbach und Härkingen, weitergeführt werden die Hauptarbeiten an A1 an der Nordumfahrung Zürich, an der zweiten Röhre des Gotthard-Strassentunnels (A2) und an der Umfahrung von Le Locle NE auf der A20. 

Rund 449 Millionen Franken wendet der Bund für den Betrieb der Nationalstrassen auf, dies umfasst unter anderem Winterdienst, Grünpflege, Beseitigung von Unfallschäden oder Reinigung. 

Im Nationalstrassennetz fehlen nur noch wenige Strecken

Und schliesslich kommen 344 Millionen Franken der Fertigstellung des 1960 beschlossenen Nationalstrassennetzes zugute. Wie das Astra mitteilt, betreffen nur noch wenige Strecken die Vollendung des Netzes. Dabei handelt es sich um die A9 im Kanton Wallis, die Neue Axenstrasse in den Kantonen Schwyz und Uri (A4), sowie den Tunnel Kaiserstuhl respektive die A8 am Brünig.

Diese Aufgabe bleibe bis zu ihrem Abschluss eine Verbundaufgabe zwischen Bund und Kantonen, heisst es weiter. Im Gegensatz zu den übrigen Rubriken sind bei diesen Arbeiten die Kantone die Bauherren, während dem Astra die Oberaufsichtspflicht zukommt. (mai/mgt)

Weitere Informationen auf www.astra.admin.ch

Auch interessant

Anzeige

Firmenprofile

Brun Marti Dytan AG

Finden Sie über die neuen Firmenprofile bequem und unkompliziert Kontakte zu Handwerkern und Herstellern.

Baublatt Analyse

analyse

Neue Quartalsanalyse der Schweizer Baubranche

Die schweizweite Bauaktivität auf den Punkt zusammengefasst und visuell prägnant aufbereitet. Erfahren Sie anhand der Entwicklung der Baugesuche nach Region und Gebäudekategorie, wo vermehrt mit Aufträgen zu rechnen ist.

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

newsico

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.